Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

FM-Branchenreport 2010 in der Druckversion erschienen

26.07.2010 - (idw) Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Die Facility Management-Branche gilt mittlerweile als etabliert, sie wird jedoch weithin unterschätzt. Das mag auch daran liegen, dass bislang noch keine verlässliche Einschätzung zu ihrer volkswirtschaftlichen Bedeutung vorliegt. Daher hat sich das Institut für angewandte Innovationsforschung (IAI) e.V. an der Ruhr-Universität Bochum der Aufgabe angenommen, diese Lücke zu schließen. Die Studie liegt nun in der Druckversion vor und kann u.a. beim IAI zum Preis von 69,- Euro zzgl. 2,50 Euro Bearbeitungs-/Versandkostenpauschale und zzgl. gesetzlicher MwSt. bestellt werden. Die Facility Management-Branche gilt mittlerweile als etabliert, sie wird jedoch weithin unterschätzt. Das mag auch daran liegen, dass bislang noch keine verlässliche Einschätzung zu ihrer volkswirtschaftlichen Bedeutung vorliegt. Zwei Probleme sind hier ursächlich: Zum einen beginnen die Missverständnisse oft schon im Begrifflichen. Der Versuch, das gesamtwirtschaftliche Gewicht abzuschätzen, zeigt mithin ein Dilemma dieser Facility Management-Branche: Sie ist in ihren Leistungen so breit gefächert und kleinteilig strukturiert, dass ihre volkswirtschaftliche Bedeutung wohl auch aufgrund der Vielstimmigkeit der Branche nur selten in Politik, Presse oder der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. In erster Linie liegt die Problematik einer Quantifizierung dieses Wertschöpfungsbereiches jedoch in der unzureichenden Datenlage. Daher hat sich das Institut für angewandte Innovationsforschung (IAI) e.V. an der Ruhr-Universität Bo¬chum im Auftrag des Deutschen Verbandes für Facility Management (GEFMA) e.V. und gesponsert von BayernFM, CWS-boco, Hochtief FM, HSG Zander, Piepenbrock und WISAG der Aufgabe angenommen, diese Lücke zu schließen. Das Ergebnis übertrifft, was Insider und selbst ernannte Marktauguren seit Jahren kolportieren: Mit mehr als 176 Milliarden Euro Bewirtschaftungsvolumen, beachtlichen 112 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung, einem Anteil von 5,03 Prozent am Bruttoinlandsprodukt und über vier Millionen Erwerbstätigen, die auf der Payroll von Dienstleistern oder Immobilieneigentümern und -nutzern die Wertschöpfung erbringen, zeigt sich das Facility Mana¬gement als absolute Schlüsselbranche und Stütze der deutschen Wirtschaft.
Nachdem erste Ergebnisse bereits im Frühjahr vorgestellt wurden, ist nun die Studie in der Druckversion erschienen und kann u.a. beim IAI oder Amazon bestellt werden.

FM-Branchenreport 2010
Autoren: Thomzik, M.; Striewe, F.; Knickmeier, A.
Herausgeber: IAI und GEFMA
ISBN 978-3-928854-276
Mit einem Vorwort von Prof. Dr. h.c. Lothar Späth
Die Studie kostet 69,- Euro zzgl. 2,50 Euro Bearbeitungs-/Versandkostenpauschale und zzgl. gesetzlicher MwSt.

http://www.iai-bochum.de/publikationen/weitere-veroeffentlichungen.html?page=sho...

Weitere Informationen zum FM-Branchenreport erhalten Sie von Prof. Dr. Markus Thomzik, IAI e.V., Tel.: 0234/97117-0, info@iai-bochum.de
Weitere Informationen: http://www.iai-bochum.de/aktuelles/news.html
uniprotokolle > Nachrichten > FM-Branchenreport 2010 in der Druckversion erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/201653/">FM-Branchenreport 2010 in der Druckversion erschienen </a>