Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Juli 2014 

FH Erfurt: Sommerschule deutsch-chinesisch-russisch

30.07.2010 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Nach 2005 treffen sich Lehrende und Studierende zum zweiten Mal an der FH Erfurt zu einer Sommerschule, das Thema: Energie und Gas. Beteiligt sind vier Hochschulen aus drei Ländern. An der Fachhochschule Erfurt startet am 2. August die Energie- und Gasfachliche Sommerschule mit 23 Teilnehmern aus Deutschland, China und Russland. Dabei handelt es sich um eine Aktivität der FH Erfurt in Zusammenarbeit mit der Chinesisch- Deutschen Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CDHAW). Diese Hochschule wird als ein bildungspolitisches Modellprojekt des chinesischen Bildungsministeriums (MoE) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) von der Tongji-Universität Shanghai und von einem Konsortium deutscher Fachhochschulen durchgeführt. Mit der Einführung des deutschen FH-Modells soll die CDHAW den chinesischen Hochschulen ein neues Modell der Ingenieurausbildung liefern. An der FH Erfurt ist Prof. Dr.-Ing. Jens Mischner (Gebäude- und Energietechnik) für die Koordinierung zuständig.
In Erfurt vertreten sind neben der FH Erfurt die CDHAW aus China, die Staatliche Bau-Universität Rostow am Don, das Moskauer Energetische Institut (TU) Moskau (beide Russland) sowie die Hochschule Lausitz. Die Erfurter Sommerschule beginnt am 2. August um 9 Uhr mit der Begrüßung durch die Vizepräsidentin und die anschließende Bildung von Arbeitsgruppen und einer ersten Einführung in die Projektaufgabe, die in diesem Jahr von der Energieversorgung Halle GmbH gestellt wurde. Die Teilnehmer der Sommerschule werden in den Folgetagen die FH Erfurt mit ihren Laborausstattungen und auch die Labore der E.ON Thüringer Energie AG kennenlernen. Fachexkursionen führen die Gruppen zur Verdichterstation der Wingas GmbH & Co. KG in Eischleben, zum Pumpspeicherwerk Goldisthal (Vattenfall) sowie nach Rudolstadt- Schwarza zum Gas- und Dampfturbinen- Heizkraftwerk der Energie- und Medienversorgung Schwarza GmbH, wo als besonderes Highlight auch eine Gas- Expansionsanlage besichtigt werden kann. Am Samstag, 7. August, gibt es ein Treffen mit Teilnehmern vorangegangener Sommerschulen.
Die zweite Woche der Sommerschule ist der Projektarbeit vorbehalten, bevor es am 13. August ab 10 Uhr in der Bauhausakademie Ettersburg bei Weimar die Abschlussveranstaltung zur Sommerschule gibt. In dieser werden nach zwei Fachvorträgen die Ergebnisse der Projektgruppen präsentiert. Neben den Teilnehmern der Sommerschule werden hier auch Fachleute aus thüringischen Unternehmen als interessierte, kritische Zuhörer für ein fachlich fundiertes Feedback zugegen sein.

Kontakt: Professor Jens Mischner, 0361 6700-357, mischner@fh-erfurt.de

uniprotokolle > Nachrichten > FH Erfurt: Sommerschule deutsch-chinesisch-russisch
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/201883/">FH Erfurt: Sommerschule deutsch-chinesisch-russisch </a>