Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Zweites Emmy Noether-Jahrestreffen in Potsdam

12.07.2003 - (idw) Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Vom 18. bis 20. Juli kommen in Potsdam auf Einladung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zum zweiten Mal herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler zusammen, die im Rahmen des Emmy Noether-Programms gefördert werden. 156 Geförderte haben sich zum Jahrestreffen angemeldet, um die Gelegenheit zu Erfahrungsaustausch und "networking" zu nutzen. Wie im letzten Jahr wird DFG-Präsident Professor Ernst-Ludwig Winnacker dabei sein, um mit den jungen Wissenschaftlern persönlich ins Gespräch zu kommen.

Bundesforschungsministerin Edelgard Bulmahn wird im Rahmen des Politischen Abends, der unter dem Titel "Wissenschaftliche Elite in Deutschland - Entwicklung der Nachwuchskette" steht, zu den Teilnehmern sprechen. Anschließend stellt sie sich gemeinsam mit der brandenburgischen Wissenschaftsministerin Professor Johanna Wanka und den Abgeordneten der im Bundestag vertretenen Fraktionen Jörg Tauss (SPD), Dr. Reinhard Loske (Bündnis 90/Die Grünen), Michael Kretschmer (CDU) und Ulrike Flach (FDP) der Diskussion mit den Geförderten. Die Moderation der Abendveranstaltung übernimmt der für die Nachwuchsförderung zuständige DFG-Vizepräsident, Professor Helmut Schwarz, Berlin.

Das Emmy Noether-Programm richtet sich an den besonders qualifizierten wissenschaftlichen Nachwuchs aus allen Fachbereichen. Es gliedert sich in einen zweijährigen Forschungsaufenthalt im Ausland und eine vierjährige Phase, in der die Wissenschaftler an einer deutschen Universität eine Nachwuchsgruppe leiten und ihr Forschungsprojekt bearbeiten. Derzeit werden insgesamt 100 Stipendiatinnen und Stipendiaten und mehr als 180 Nachwuchsgruppenleiterinnen und Nachwuchsgruppenleiter gefördert.

Im Juli 2002 wurde erstmals ein Jahrestreffen der Geförderten im Emmy Noether-Programm durchgeführt. Es gab Gelegenheit zum Austausch untereinander, zum Feedback über das Programm sowie zur Beratung durch die Geschäftsstelle. Die Tatsache, dass die DFG mit den Geförderten in einen Dialog über das Programm eintrat, wurde sehr positiv aufgenommen. Ein Großteil der Anregungen, die sich aus diesem Treffen ergeben haben, wurde bereits aufgegriffen.

Der Politische Abend findet statt am Freitag, den 18. Juli, ab 20 Uhr im Sitzungssaal des Seminaris SeeHotel Potsdam, An der Pirschheide. Pressevertreter sind hierzu herzlich eingeladen und werden gebeten, sich per Fax oder E-Mail formlos anzumelden (z.H. Frau Khder; Fax 0228/885-2777 und E-mail: irene.khder@dfg.de).

Weitere Informationen zum Jahrestreffen erteilen Dr. Beate Scholz (E-Mail: beate.scholz@dfg.de) und Volker Kreutzer (E-Mail: volker.kreutzer@dfg.de).

Informationen zum Emmy Noether-Programm und zur Nachwuchsförderung in der DFG sind im Internet abrufbar
http://www.dfg.de/aufgaben/emmy_noether_programm.html
http://www.dfg.de/wissenschaftliche_karriere/index.html
uniprotokolle > Nachrichten > Zweites Emmy Noether-Jahrestreffen in Potsdam

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/20241/">Zweites Emmy Noether-Jahrestreffen in Potsdam </a>