Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Finale in Meißen

15.09.2010 - (idw) Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Die besten 70 von 10.000 Teilnehmern der Sekundarstufe I des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen treten vom 16. bis 19. September in Meißen gegeneinander an. In den vier Tagen des Sprachenturniers 2010 beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10 jeweils in zwei Sprachen einzeln und in Teams mit Aufgaben, deren Anspruchsniveau deutlich über dem der Schule liegt. Sie recherchieren in Meißener Unternehmen, halten öffentliche Vorträge und führen selbst erarbeitete mehrsprachige Theaterstücke auf.

Neben den diesjährigen Wettbewerbssprachen Englisch, Französisch, Latein, Spanisch, Italienisch, Chinesisch und Tschechisch wird zusätzlich wie in jedem Jahr eine für alle unbekannte Partnersprache wie Letzeburgisch, Saterfriesisch oder Elsässisch eingeführt. Eine Jury aus Sprach-Experten aus ganz Deutschland bewertet die Leistungen und vergibt Bar- und Sachpreise sowie Stipendien für das International Student Leadership Institute, in dem Schüler aus ganz Europa und den USA gemeinsam auf zukünftige Führungsaufgaben vorbereitet werden, und ein USA-Stipendium.

Medienvertreter und sprachinteressierte Besucher sind zum Sprachenturnier 2010 herzlich eingeladen. Kontakte zu den Teilnehmern und der Jury werden gern vermittelt.

Ausgewählte Termine:

Donnerstag, 16. September
16.00 Uhr: Eröffnung

Freitag, 17. September
09.00 bis 10.30 Uhr: Recherche in den Unternehmen und Einrichtungen
14.30 bis 16.00 Uhr: Präsentationen der Recherche-Aufgabe
16.15 bis 17.15 Uhr: Vortrag über eine den Teilnehmern unbekannte Sprache

Samstag, 18. September
16.00 Uhr: Theateraufführungen

Sonntag, 19. September
09.00 -10.30 Uhr: Preisverleihungen

Veranstaltungsort ist das Fortbildungs- und Tagungszentrum (FTZ) Schloss Siebeneichen. Regionale Unterstützer des Sprachenturniers 2010 sind die VNG - Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft sowie die Sparkasse Meißen.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen wurde 1979 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gegründet. Er will Schülerinnen und Schüler ermutigen, sich innerhalb und außerhalb der Schule verstärkt mit fremden Sprachen zu beschäftigen. Träger des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen ist Bildung und Begabung eine Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, die maßgeblich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom
Stifterverband finanziert wird. Schirmherr von Bildung und Begabung ist der Bundespräsident.

Pressekontakt:
Moritz Kralemann, Pressesprecher, 0171-4779931
Bernhard Sicking, Leiter Bundeswettbewerb Fremdsprachen, 01577-1906157

uniprotokolle > Nachrichten > Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Finale in Meißen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/203876/">Bundeswettbewerb Fremdsprachen: Finale in Meißen </a>