Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Ringvorlesung Kunst und Spiel im Wintersemester 2010/2011

23.09.2010 - (idw) Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Das Department Medientechnik der Fakultät Design, Medien und Information der HAW Hamburg startet am 27. September in Kooperation mit Gamecity:Hamburg die Ringvorlesung Kunst und Spiel. Brandneuer Austragungsort der Vorlesungsreihe ist der Kunst- und Mediencampus Hamburg in der ehemaligen Geburtsklinik Finkenau, der am 20. September eröffnet wurde. Die Ringvorlesung wurde im Sommersemester 2007 durch die Gamecity:Hamburg initiiert, um Studierende und Mitarbeiter/innen aus vermeintlich branchenfernen Berufsgruppen für die erfolgversprechende Computerspieleindustrie zu sensibilisieren. Im Mittelpunkt der inzwischen 8. Ringvorlesung steht, wie stark Kunst in digitalen Spielen verankert ist, wie viele Möglichkeiten Independent Games jenseits des Kommerzes bieten und welche Entwicklungen sich aktuell abzeichnen.

Die Ringvorlesung beschäftigt sich unter anderem damit, dass inzwischen nicht nur Programmierer in der Games-Branche in Lohn und Brot stehen. Durch die technischen Weiterentwicklungen und neuen Ansprüche bezüglich Dramaturgie und Design sind z.B. auch Drehbuchautoren, Designer, Historiker, Szenographen und Komponisten im Bereich Games gefragt. In der Einführungsveranstaltung am 27. September geben die Organisatoren Hardy Dreier von 3rMedia und Professor Gunther Rehfeld von der HAW Hamburg den Startschuss für die Vorlesungsreihe. Mitinitiator Rehfeld, Dozent am Department Medientechnik der HAW Hamburg, gibt in seinem Einführungsvortrag einen Überblick über die Themen.

Veranstaltungsplan:
- 27. September: Startveranstaltung Kunst und Spiel Einführungsvortrag - Prof. Gunther Rehfeld, HAW Hamburg; Hardy Dreier, 3rMedia
- 4. Oktober: Demo Eine Kunstform - Dierk Ohlerich, Tammo Hinrichs, 49 Games
- 11. Oktober: Die Kunst der spielerischen Dramaturgie - Jan Müller-Michaelis, Daedalic Entertainment
- 18. Oktober: Künstlerspiele - Prof. Dr. Matthias Lehnhardt, HfbK Hamburg
- 25. Oktober: Spiel und die Kunst der Kriegsführung - Prof. Dr. Rolf Nohr, HbK Braunschweig
- 1. November: Konzept Art für Games - Murat Kaya, Bigpoint
- 8. November: Independent Games Kreativität jenseits ökonomischer Zwänge? - Julian Kücklich, Berlin
- 15. November: Machinima - eine neue Kunstform? - Friedrich Kirschner (angefragt)
- 29. November: Die Kunst des Game Design - Paul Krömeke, Goodgame Studios
- 6. Dezember: Von der Kunst, (mit) Geschichte zu spielen - Prof. Dr. Angela Schwarz, Universität Siegen

Die Veranstaltungen sind öffentlich und finden jeweils Montags von 17 bis 18.30 Uhr statt (Änderungen vorbehalten). Anfahrts- und Lageplan unter: http://www.mt.haw-hamburg.de

Veranstaltungsort: Kunst- und Mediencampus Hamburg, Finkenau 35, 22081 Hamburg, Raum E 39
Weitere Informationen: http://www.haw-hamburg.de http://www.gamecitylab.haw-hamburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Ringvorlesung Kunst und Spiel im Wintersemester 2010/2011
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/204349/">Ringvorlesung Kunst und Spiel im Wintersemester 2010/2011 </a>