Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Junior-Studenten der KinderHochschule ergründen erneuerbare Energien

27.09.2010 - (idw) Hochschule Harz, Hochschule für angewandte Wissenschaften (FH)

Nach den Sommerferien hieß die KinderHochschule am Sonnabend, dem 25. September 2010, rund 500 wissbegierige Junior-Studenten auf dem Wernigeröder Campus der Hochschule Harz willkommen. Bei der dritten Veranstaltung in diesem Jahr drehte sich alles um das Thema Energie passend zum deutschlandweiten Tag der Energie. Prof. Dr. Andrea Heilmann, Prof. Dr. Folker Roland und Prof. Volker Ruwisch alle selbst Dozenten an der Hochschule Harz beantworteten den Schülerinnen und Schülern zahlreiche Fragen zum aktuellen Thema Sonne, Wind, Wasser, Holz und Pflanzen Woher kommt unsere Energie in der Zukunft?. Wir brauchen Strom, aber damit gefährden wir unsere natürlichen Ressourcen. Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns darüber Gedanken machen, woher die Energie in der Zukunft kommt, betonte Hochschul-Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann bei seiner Begrüßung.

Wofür brauchen wir Energie, wie wird diese erzeugt und warum kann es so nicht weitergehen? Mit diesen Fragen wurden die Kinder von Anfang an zum Mitdenken angeregt. Die Professoren verdeutlichten anschaulich worin die Zukunft der Stromerzeugung liegt. Die momentane Problematik ist den Junior-Studenten durchaus bewusst. Wir verschmutzen damit die Atmosphäre, weiß Janik Holland (11) aus Elbingerode. Mit einer eigenen künstlichen Sonne in Form eines Scheinwerfers zeigten die Dozenten die Funktionsweise einer Solaranlage und auch ein kleines Windrad wurde zum Drehen gebracht. Ein Animationsfilm führte die kleinen Zuhörer in ein Pflanzenblatt und erklärte die Photosynthese. Auch die Nutzung von Biomasse zur Energiegewinnung wurde vorgestellt.

Ein Highlight der Vorlesung war die Einweihung des Energie-Erlebnis-Pfads durch Wilfried Strauch, Leiter des Sachgebiets Wirtschaftsförderung/ Arbeitsmarktpolitik und Tourismus beim Landkreis Harz. Die Kooperation der vier Stadtwerke des Landkreises, der Kommunalen Beschäftigungsagentur, des Bildungszentrums Teutloff und der Hochschule Harz ermöglichte das Projekt, bei dem Kinder an handlungsorientierten Stationen Energie hautnah erleben. Elisabeth Stolle (10) aus Ballenstedt nutzte sofort die Möglichkeit und strampelte heftig in die Pedale des bereitgestellten Fahrrads, um selbst Energie zu erzeugen und eine Lampe zum Leuchten zu bringen oder einen Wasserkocher zu erhitzen.

Abschließend wurden erneut viele der Mädchen und Jungen mit dem Status Bronze-, Silber- bzw. Gold- Junior-Student für ihre treue Teilnahme an der KinderHochschule ausgezeichnet. Einige wurden sogar in den Genie-Status erhoben und erhielten ihre eigenen KinderHochschul-T-Shirts. Die Kooperation der Hochschule Harz mit dem Internationalen Bund und GEOlino, einem Erlebnismagazin für Kinder, macht dies möglich.
Die nächste Veranstaltung der KinderHochschule findet am Sonnabend, dem 4. Dezember 2010, statt. Dr. Dieter Sontheimer, Chefarzt der Kinderklinik Wernigerode, beantwortet dann Fragen wir Warum kriegt man von Erdbeeren manchmal Pickel? Sind Pommes gesünder als Cola?. Auch diese Veranstaltung findet auf Grund des großen Interesses sowohl von 10 bis 12 Uhr als auch von 14 bis 16 Uhr statt. Für eine Teilnahme an den Junior-Vorlesungen ist eine Registrierung zu jedem einzelnen Termin unter http://www.kinderhochschule.eu nötig.
Weitere Informationen: http://www.kinderhochschule.eu
uniprotokolle > Nachrichten > Junior-Studenten der KinderHochschule ergründen erneuerbare Energien
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/204575/">Junior-Studenten der KinderHochschule ergründen erneuerbare Energien </a>