Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Schwerpunkt Alpen neue Ausgabe von Akademie Aktuell erschienen

27.09.2010 - (idw) Bayerische Akademie der Wissenschaften

Die Alpen als Brücke, Grenze und Insel in Europa unter diesem Motto versammelt die neueste Ausgabe der Zeitschrift Akademie Aktuell der Bayerischen Akademie der Wissenschaften aus Anlass des AlpenForums 2010 aktuelle Forschungsergebnisse, u.a. aus Geophysik und Geographie, Ökologie, Tourismusforschung, Sprachwissenschaften und Literaturgeschichte. Die Alpen nehmen eine geographische und historische Sonderstellung unter den Gebirgen der Welt ein, erläutert der Schweizer Geograph Paul Messerli in seinem einleitenden Beitrag, und sie übernehmen eine Vorreiterrolle, wo es um die Entwicklung nachhaltiger Nutzungsregimes geht. An der Ausgabe Nr. 3/2010, die aus Anlass des AlpenForums 2010 in München erscheint, haben zahlreiche Autorinnen und Autoren aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Slowenien, Italien und Frankreich mitgewirkt.

Reinhard F.J. Hüttl erläutert den derzeitigen Geothermie-Boom im Alpenvorland, seine Chancen und Unwägbarkeiten. Axel Borsdorf und Werner Bätzing gehen dem Verhältnis der Alpen zu ihrem Umland, insbesondere den Großstädten und Metropolen am Alpenrand, nach. Josef H. Reichholf untersucht die Alpen als Labor der Evolution und stellt einen aufschlussreichen Vergleich zwischen der Artenvielfalt in den Großstädten und im Hochgebirge an. Michael Vogel erklärt, warum der Nationalpark Berchtesgaden, der einzige deutsche Nationalpark im Alpenraum, ein multifunktionaler Alleskönner zwischen Ökologie, Ökonomie und regionaler Identität ist. Christoph Mayer erforscht, ob die Gletscher in den Alpen und in den Hochgebirgen Zentralasiens unterschiedlich auf den Klimawandel reagieren. Anthony Rowley stellt das Zimbrische vor, eine Sprache, die heute noch in einigen Alpengemeinden gesprochen wird und in die mittelhochdeutsche Zeit verweist. Philippe Bourdeau entdeckt neue Trends im alpinen und großstädtischen Tourismus, Thomas Busset untersucht, wie sich die Auswahl von Austragungsorten Olympischer Winterspiele in den Alpen von 1924 bis heute verändert hat. Weitere Beiträge behandeln die Alpen als literarische Landschaft, die Erdbebenforschung, die Umsetzung der Alpenkonvention u.v.m.

Die Zeitschrift Akademie Aktuell wird herausgegeben von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Vier Themenhefte pro Jahr stellen aktuelle Forschungsvorhaben der Akademie und ihrer Mitglieder vor. Die Zeitschrift kann kostenfrei über die Pressestelle der BAdW bezogen werden und ist online verfügbar unter http://www.badw.de/aktuell/akademie_aktuell. Die Winter-Ausgabe 4/2010 erscheint am 26. November 2010.

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist eine der größten und ältesten Akademien in Deutschland. Sie ist zugleich Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtung von internationalem Rang. In 42 Kommissionen mit rund 330 Mitarbeitern betreibt sie Grundlagenforschung in den Geistes- und Naturwissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und die kulturelle Überlieferung sichern, darunter kritische Editionen, wissenschaftliche Wörterbücher sowie exakt erhobene Messreihen. Sie ist ferner Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung.
Weitere Informationen: http://www.badw.de/aktuell/akademie_aktuell
uniprotokolle > Nachrichten > Schwerpunkt Alpen neue Ausgabe von Akademie Aktuell erschienen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/204594/">Schwerpunkt Alpen neue Ausgabe von Akademie Aktuell erschienen </a>