Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Wanderausstellung der Universität Potsdam öffnet am 4. November in Offenbach am Main

03.11.2010 - (idw) Universität Potsdam

Die Wanderausstellung "Vergessene Rekorde - Jüdische AthletInnen vor und nach 1933" öffnet am 4. November 2010 in Offenbach am Main ihre Türen. Anlässlich des 100. Geburtstages von Helene Mayer - die jüdische Florettfechterin gewann 1928 die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Amsterdam und startete 1936 nach Intervention des IOC bei den Spielen in Berlin für Deutschland - beginnt die dreijährige Ausstellungstour durch Deutschland und Europa. Die Präsentation der Professur für Zeitgeschichte des Sports der Universität Potsdam wurde in Kooperation mit dem Zentrum deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg e.V. (ZdS) erstellt. Anliegen der Ausstellung ist es, über die Schicksale jüdischer Spitzenathleten wie beispielsweise Julius Hirsch und Gottfried Fuchs, ehemalige Fußballnationalspieler für Deutschland, zu informieren, damit diese nicht in Vergessenheit geraten. Dr. Jutta Braun von der Universität Potsdam wird am 4. November um 10:00 Uhr die Ausstellung eröffnen.

Die Ausstellung konnte im letzten halben Jahr um audiovisuelle Elemente erweitert werden. Ermöglicht wurde dies durch die finanzielle Förderung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Höhe von 54.900 Euro und der DFB-Kulturstiftung, die 5.000 Euro zur Verfügung stellte. "Meine Mitarbeiter, allen voran Berno Bahro, haben im letzten halben Jahr die Umsetzung sechs neuer audiovisueller Stationen ermöglicht. Mit ihnen werden unter anderem die Schicksale der Hauptakteurinnen Lilli Henoch, Gretel Bergmann und Martha Jacob durch historische Filme und Bilddokumente illustriert. Zudem gibt es eine Bilderreihe mit berühmten jüdischen Spitzensportlern, die der nationalsozialistischen Unterdrückung zum Opfer fielen", erklärt Prof. Dr. Hans Joachim Teichler, Initiator der Wanderausstellung.


Hinweis an die Redaktionen:

Zeit: Eröffnung: 4.11.2010, 10:00 Uhr; Dauer der Ausstellung: bis 31.12.2010
Ort: Berliner Str. 100, 63065 Offenbach am Main, Rathaus
Kontakt: Prof. Dr. Hans Joachim Teichler, Carina Sophia Linne, Universität Potsdam, Tel.: 0331/977-1738 bzw. 1685, E-Mail: teichler@uni-potsdam.de bzw. clinne@uni-potsdam.de.

Weitere Informationen im Internet: www.vergessene-rekorde.de.
uniprotokolle > Nachrichten > Wanderausstellung der Universität Potsdam öffnet am 4. November in Offenbach am Main
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/206243/">Wanderausstellung der Universität Potsdam öffnet am 4. November in Offenbach am Main </a>