Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Erstmalige Verleihung des "Wolfgang J. Mommsen Preises"

15.11.2010 - (idw) Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland

Am 12. November 2010 hat das Deutsche Historische Institut London im Rahmen seiner Annual Lecture zum ersten Mal den "Wolfgang J. Mommsen Preis" verliehen. Die Auszeichnung ging an Tobias Wolffhardt für seine an der Ludwig-Maximilians-Universität München bei Professor Dr. Eckhart Hellmuth angefertigte Dissertation Wissensproduktion als Staatsaufgabe. Colin Mackenzie (ca. 1753-1821) und das Projekt eines umfassenden Survey in Indien.

Der Wolfgang J. Mommsen Preis wird jährlich an den Autor einer herausragenden deutschen Forschungsarbeit zur britischen Geschichte verliehen. Benannt wurde er in Gedenken an den im Jahr 2004 tödlich verunglückten früheren Direktor des Instituts, Professor Wolfgang J. Mommsen, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag gefeiert hätte. Der Preis beinhaltet die Übernahme der Übersetzungskosten des Manuskripts ins Englische und die Publikation in der vom DHI London neu gegründeten Reihe "Monographs in British History: Publications of the German Historical Institute London". Die Reihe soll zu einer besseren Rezeption deutscher Forschung zur britischen Geschichte beitragen. Sowohl der Preis als auch die Reihe knüpfen damit an die Tradition des DHIL an, die deutsch-britische Forschung im Bereich der Geschichtswissenschaft zu fördern.

Das Deutsche Historische Institut London, offiziell eröffnet am 4. November 1976, ist seit 2002 ein Mitgliedsinstitut der Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (DGIA) und wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Es ist eine wissenschaftlich unabhängige akademische Einrichtung und betreibt eigene Forschungen zur Geschichte Großbritanniens, des British Empire/ Commonwealth sowie der politischen, intellektuellen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Großbritannien vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Durch seine Forschungen, seine Schriftenreihen und seine umfangreiche Spezialbibliothek zur deutschen Geschichte sowie durch intensive Auskunfts- und Beratungstätigkeit nimmt das DHI London eine besondere Vermittlungsaufgabe zwischen der deutschen und britischen Geschichtswissenschaft wahr. Über seine Veranstaltungen ist das Institut ein wichtiger Ort des internationalen akademischen Austauschs im Bereich der geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschung, dessen Ausstrahlung weit über die bilateralen Beziehungen hinausreicht. Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch Stipendien, Betreuung und Seminare ist ein besonderes Anliegen des Instituts.

Kontakt:
Deutsches Historisches Institut London
Dr. Angela Schattner
Tel.: +44 (0)20/7309 2029
E-Mail: schattner@ghil.ac.uk, Weitere Informationen: http://www.ghil.ac.uk
uniprotokolle > Nachrichten > Erstmalige Verleihung des "Wolfgang J. Mommsen Preises"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/206980/">Erstmalige Verleihung des "Wolfgang J. Mommsen Preises" </a>