Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

TFH Georg Agricola unterstützt ausländische Studierende mit speziellem Tutorium

23.11.2010 - (idw) Technische Fachhochschule Georg Agricola

Die Ingenieurwissenschaften werden immer internationaler. Viele ausländische Studieninteressierte zieht es zum Studium an deutsche Hochschulen schließlich ist die deutsche Ingenieurskunst ein weltweit geachtetes Markenzeichen. Zugleich haben auch viele in Deutschland geborene Studierende ausländische Wurzeln den sogenannten Migrationshintergrund. Die Technische Fachhochschule (TFH) Georg Agricola bietet im Fach Produktionsplanung ab Ende November ein spezielles Tutorium an, um diese Studierendengruppen gezielt zu fördern. Der Umgang mit der deutschen Sprache und der Wechsel von der heimischen Lernkultur ins deutsche Hochschulsystem sind für viele ausländische Studierende eine besondere Herausforderung. Trotz guter Fachkenntnisse stellt sich darum in vielen Lehrveranstaltungen nicht der gewünschte Lernerfolg ein. Um ausländische Studierende in dieser Situation zu unterstützen, führt das PROLAB Produkt+Produktion an der TFH Georg Agricola ein spezielles Tutorium für das Fach Produktionsplanung ein. Abgestimmt auf die besonderen Voraussetzungen der ausländischen Studierenden wird hier der Stoff der regulären Vorlesungen und Übungen aufbereitet. Als erste Tutorin konnte Elisabeth Braun gewonnen werden. Sie ist selbst in Kasachstan geboren und aufgewachsen und verfügt damit über eigene interkulturelle Erfahrungen.

Die meisten ausländischen Studierenden sind ambitioniert und gut ausgebildet und bringen die gleichen fachlichen Voraussetzungen mit wie ihre deutschen Kommilitonen. Leider stellen wir fest, dass die Studienleistungen sich in speziellen Fächern aber deutlich unterscheiden. Häufig sind hier sprachliche Hindernisse sowie kulturelle Hintergründe die Ursache. Oft fällt es den Studierenden zum Beispiel aufgrund ihrer Mentalität schwer, dem Dozenten Fragen zu stellen während unser Lernsystem auf die Selbständigkeit der Studierenden aufbaut., erläutert dazu Professor Dr. Gereon Kortenbruck, der das Tutorium gemeinsam mit Professor Dr. Stefan Vöth initiiert hatte. Beide leiten das PROLAB Produkt+Produktion an der TFH, das die Studierenden in einer innovativen Umgebung an praktische Ingenieurtätigkeiten in den Bereichen Produktentwicklung, Konstruktion, Produktionsmanagement, Industrial Engineering und Innerbetriebliche Logistik heranführt.
uniprotokolle > Nachrichten > TFH Georg Agricola unterstützt ausländische Studierende mit speziellem Tutorium
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/207473/">TFH Georg Agricola unterstützt ausländische Studierende mit speziellem Tutorium </a>