Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Juli 2014 

Der volkswirtschaftliche Nutzen der TIB beeindruckt

29.11.2010 - (idw) Technische Informationsbibliothek (TIB) Hannover

HANNOVER. Auf einer Pressekonferenz am 23. November 2010 stellte die Niedersächsische Wissenschaftsministerin Professor Dr. Johanna Wanka die Ergebnisse einer Studie vor, die die TIB als lohnenswerte Investition ausweist.

Die TIB ist unverzichtbar für den Forschungs- und Wissenschaftsstandort Deutschland. Sie erwirtschaftet ein Vielfaches dessen, was in sie investiert wird. Dies ist das zentrale Ergebnis einer TNS Infratest-Studie unter 663 Unternehmen, Forschungsinstitutionen und öffentlichen Einrichtungen.

Aus jedem Euro öffentlicher Finanzierung generiert die TIB 3,80 Euro Mehrwert. Damit schafft sie für ihre Kunden einen 3,8 Mal höheren Nutzen als sie kostet. Aus 23 Millionen Euro jährlicher Förderung erwirtschaftet die TIB 87 Millionen Euro für die deutsche Wissenschaftsgesellschaft.

Der volkswirtschaftliche Nutzen dieser Bibliothek ist beeindruckend, so Wissenschaftsministerin Wanka. Darüber haben wir jetzt Zeugnis erhalten. Das Ergebnis der TNS Infratest-Studie zeichnet die TIB als effektiven Wissensgenerator und effizienten Informationsdienstleister aus. Mit ihren unschätzbaren Beständen ist sie ein wichtiger Motor für die Forschung und die Wissenschaft, die unsere Wissensgesellschaft bereichert.

Uwe Rosemann, Direktor der TIB, erläutert: Wir sind mit dem Ergebnis der Studie sehr zufrieden. Unsere Motivation war es, herauszufinden, was die TIB als öffentlich geförderte Einrichtung wert ist und was sie der Gesellschaft und dem Staat bringt. Wir wollten die Bedeutung der TIB quantifiziert darlegen und sie zeigt sich ja als eine ausgewiesen lohnenswerte Investition. Darüber hinaus freuen wir uns auch über die Bestätigung unserer Kunden aus Industrie und Forschung. Unsere Strategie, als Bibliothek neue Aufgabenfelder zu besetzen, wird unterstützt. Dazu gehören etwa zunehmend digitale Medien anzubieten, multimediale Objekte wie Filme und 3D-Modelle zu integrieren und das Thema Langzeitarchivierung aufzunehmen.

Ralf Küker, Leiter des Teams Patente Antriebsstrang und Zentrale Services bei der Volkswagen AG, sprach als TIB-Beiratsmitglied und Kunde: Seit vielen Jahren decken wir Teile unseres Informationsbedarfes über die TIB. Wir schätzen die Kompetenz, Schnelligkeit, internationale Vernetzung und insbesondere die Vollständigkeit der Literatur. Bislang wurde jeder Literaturwunsch, sei er auch noch so ausgefallen und schwer zu beschaffen, erfüllt.

Bis vor kurzem konnte der Mehrwert von Bibliotheken, öffentlichen Organisationen oder staatlichen Institutionen nur qualitativ erfasst werden, erklärt Dr. Sabine Graumann von TNS Infratest. In diesem neuartigen Projektansatz wurde der quantitative Beitrag der TIB sowohl für den Einzelnen als auch für den Wissenschaftsstandort Deutschland ermittelt. Dies war eine anspruchsvolle mehrdimensionale Aufgabe.

Zur Ergebnismessung wurde auf die Contingent-Valuation-Methode zurückgegriffen, ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren, welches von den Nobelpreisträgern Kenneth Arrow und Robert Solow entwickelt wurde. Die Befragten wurden unter anderem gebeten, eine Einschätzung über die Höhe des Schadens abzugeben, gäbe es die Institution nicht mehr und was sie zu zahlen bereit wären, um diese zu erhalten. Anhand der Antworten konnte eine monetäre Schätzung des Wertes der TIB ermittelt werden. Die Methode, die bereits in vielen Bereichen, wie beispielsweise in der Kulturpolitik, im Umweltbereich und im Tourismus, eingesetzt wird, wurde erstmals für eine öffentliche Bibliothek in Deutschland angewendet.

Die Technische Informationsbibliothek (TIB) ist die Zentrale Fachbibliothek für Technik sowie Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik in Deutschland. Mit ihrem einmaligen Bestand an technisch-naturwissenschaftlicher Literatur in Papier- und digitaler Form ist sie die weltweit größte Bibliothek ihrer Art.

Die TIB führt zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu Digitalen Bibliothek durch und ist die führende Einrichtung der technisch-naturwissenschaftlichen Informationsinfrastruktur in Deutschland.

Die Studie zu Wert und Nutzen der TIB ist auf der TIB-Website zu finden:
http://www.tib-hannover.de

Kontakt:
Technische Informationsbibliothek (TIB)
Direktor Uwe Rosemann
uwe.rosemann@tib.uni-hannover.de

Nicole Petri
Leitung Kommunikation und Marketing
Welfengarten 1 B, 30167 Hannover
Telefon: 0511 / 762 - 8003
nicole.petri@tib.uni-hannover.de
http://www.tib-hannover.de
uniprotokolle > Nachrichten > Der volkswirtschaftliche Nutzen der TIB beeindruckt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/207910/">Der volkswirtschaftliche Nutzen der TIB beeindruckt </a>