Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Wie kann man ein Gefühl verkaufen? Studierende von Universität und Hochschule haben GbR gegründet

17.12.2010 - (idw) Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Augsburg

Im Rahmen des Wettbewerbs 5-Euro-Business haben vier junge Leute eine ganz besondere Geschäftsidee entwickelt. Dabei haben sie die Zielgruppe "Studierende Eltern" neu ins Visier genommen. Denkbar ist nun, dass die Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg und die Universität Augsburg als Vorreiter kleine Willkommenspakete an frischgebackene studierende Eltern verteilen. Einen Lerneffekt ganz neuer Art hat sich Phillip McRae erhofft, als er im vergangenen Herbst zur Auftaktveranstaltung für den Wettbewerb 5-Euro-Business an die Universität Augsburg gefahren ist. Während der Student im normalen Lernalltag Bauingenieurwesen im dritten Semester an der Hochschule Augsburg studiert, hat er nun Gelegenheit, Erfahrungen auf einem ganz anderen Fachgebiet zu sammeln. Zusammen mit Stephanie Anger, Christian Anger und Matthias Lochner alle drei studieren an der Universität Augsburg hat er die Für das größte Glück GbR gegründet.

Mit dieser Marke möchten die vier vor allem eines vermitteln: nämlich ein gutes Gefühl. Im Mittelpunkt steht dabei ein kleines Geschenkpaket mit Windeln und Feuchttüchern. Die Geschäftsidee dahinter erklärt Stephanie Anger: Die Seitenflächen des Windelkartons sind für Sponsoren vorbehalten. Sie ist selbst Mutter und weiß, was es heißt, wenn die fünf Monate alte Lilliana frisch gemacht werden müsste, und leider der Vorrat an Windeln gerade zur Neige gegangen ist. Dieses Problem soll für Familien in Augsburg künftig kein Problem mehr sein, zumindest nicht, wenn sie in Restaurants oder anderen öffentlichen Einrichtungen unterwegs sind. Ein Hinweisschild am Wickelplatz mit der Aufschrift Für das größte Glück soll zeigen: Hier sind Sie willkommen. Wir haben an Sie gedacht. In diesem Fall halten Angestellte dann eines der oben beschriebenen Geschenkpakete bereit, gefüllt mit der für das Baby passenden Windelgröße. Stephanie Anger sagt: Die kleine Gabe soll ein Zeichen sein gegen Gleichgültigkeit und Kinderfeindlichkeit in unserer Gesellschaft.

Wir sind richtige Freunde geworden

Schnell hat das Projektteam gemerkt: Die Idee ist die eine Sache. Die Umsetzung steht auf einem ganz anderen Blatt. Phillip McRae verschweigt nicht, dass es am Anfang durchaus Konflikte gegeben habe. Aber die haben wir gemeistert. Ich bin vom Team sehr angetan. Da ich niemanden vorher gekannt habe, war ich natürlich sehr neugierig, aber es hat sich alles positiv entwickelt. Auch Stephanie Anger bekräftigt: Wir sind richtige Freunde geworden. Es ist weit mehr als nur ein geschäftliches Verhältnis. So hat der 5-Euro-Business Wettbewerb vier junge Menschen zusammengeführt, die sich extra ein eigenes Büro eingerichtet haben, um ihr Projekt bei wöchentlichen Treffen in die Realität umzusetzen. Jeder hat einen Teil beigesteuert: Drucker, Flip Chart, Laptop und so weiter. Phillip McRae schildert die größte Herausforderung für das Team: Wir mussten uns überlegen: Wie kann man ein Gefühl verkaufen?

Die Akquise-Phase ist in vollem Gange

Ein Organigramm regelt nun klar die Verantwortlichkeiten der einzelnen Teammitglieder in der Für das größte Glück GbR. Finanzen, Werbung, Marketing und Verwaltung so sind die einzelnen Bereiche überschrieben. Ein klarer Zeitplan und ein Plan über die einzelnen Projektschritte soll das Vorankommen erleichtern. Das Team befindet sich bereits mitten in der Akquise-Phase. Sowohl interessierte Sponsoren als auch potenzielle Anbieter der Windelpakete können sich jederzeit bei der Für das größte Glück GbR melden. Phillip McRae sagt: Die Kleine Gabe soll an möglichst allen öffentlichen Wickelplätzen in Augsburg ausliegen. Außerdem wollen wir Geburtsstationen, Hebammen und Kinderärzte damit ausstatten. Für das Pilotprojekt, werden rund 15.000 Windeln benötigt, um mit circa 1.800 Paketen im Januar an den Start gehen zu können.

Am 2. Februar 2011 wird das Projekt dann schließlich auf dem Prüfstand stehen. Dann nämlich werden sich die Juroren vom 5-Euro-Business-Wettbewerb die Abschlusspräsentation der Projektgruppe ansehen und die Idee nach verschiedenen Kriterien wie etwa Geschäftserfolg und Geschäftsbericht bewerten. Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg und die Universität Augsburg haben bereits Interesse bekundet an kleinen Willkommenspaketen für zukünftige frischgebackene studierende Eltern.


Kontakt

Für das größte Glück GbR
Stephanie Anger
Landsberger Straße 28
86179 Augsburg
Telefon 0821-8099178
E-Mail: stephanie.anger@gmx.de
http://www.das-groesste-glueck.de Weitere Informationen: http://www.das-groesste-glueck.de - Für das größte Glück GbR http://www.hs-augsburg.de - Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg
uniprotokolle > Nachrichten > Wie kann man ein Gefühl verkaufen? Studierende von Universität und Hochschule haben GbR gegründet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/209011/">Wie kann man ein Gefühl verkaufen? Studierende von Universität und Hochschule haben GbR gegründet </a>