Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 1. August 2014 

DAAD Preis 2010 an Dokumentarfilmer David Vogel

23.12.2010 - (idw) Hochschule für Fernsehen und Film München

Im feierlichen Rahmen der diesjährigen Diplomfeier der Hochschule für Fernsehen und Film München erhielt David Vogel, Absolvent der Abteilung Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik an der HFF München, den DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender. Zwei Jahre arbeitete David Vogel an seinem Abschlussfilm SHALOM CHAVERIM, SHALOM SHALOM, einem abendfüllenden Dokumentarfilm über die Theater-Wohngemeinschaft Nemashim in Haifa: ein arabisch-hebräisches Projekt, dessen jugendliche Mitglieder durch Zusammenwohnen und Zusammentheaterspielen zu einem interkulturellen Dialog finden wollen. Gegenseitiger Respekt und Verständigung untereinander gehören zum Mittelpunkt ihrer Aktivitäten. Sehr frei übertragen bedeutet Nemashim Jugend spielt Frieden, Jugend lebt Theater. David Vogel begleitet und beobachtet die Gemeinschaft ruhig und genau und verfolgt ihren Weg - bis das Projekt an der politischen Realität zerbricht.

David Vogel hat während seiner Studienzeit eine eigene dokumentarische Handschrift entwickelt. Er nimmt nicht nur seine Protagonisten sehr ernst, sondern betrachtet auch die sozialen und ökonomischen Zusammenhänge, aus denen sie stammen, mit größtem Respekt. Das gilt bereits für seinen ersten Film FRANZIA und setzt sich fort in YAZIDS BRÜDER, der auf verschiedenen Festivals noch mehr Erfolge feiern konnte als FRANZIA. 2006 entstanden der Experimentalfilm FILMING WITHOUT CAMERA und der Dokumentarfilm SAO PAULO UND DIE HELIKOPTER.
Professor Heiner Stadler, Vogels Professor über viele Jahre, überreicht ihm die Urkunde für den DAAD-Preis mit großer Genugtuung: Ich freue mich ganz besonders, Ihnen diese Anerkennung zukommen lassen zu dürfen.

David Vogel wurde 1978 in Zürich geboren. Von 2000-2002 arbeitete er als Redakteur bei Radio 24 und SF DRS. Seit 2002 studierte er an der HFF München. Er ist als freischaffender Autor für Radio und Film tätig.

Die HFF München gratuliert ihrem Absolventen David Vogel zum DAAD-Preis 2010 und freut sich darüber, Talente wie David Vogel mit Hilfe dieses Preises fördern zu können.

Der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) stellt den deutschen Hochschulen jährlich diesen Preis zur Verfügung. Er soll das persönliche Engagement einer ausländischen Studentin oder eines ausländischen Studenten würdigen, das jenseits der üblicherweise erbrachten Studienleistungen liegt.
uniprotokolle > Nachrichten > DAAD Preis 2010 an Dokumentarfilmer David Vogel
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/209283/">DAAD Preis 2010 an Dokumentarfilmer David Vogel </a>