Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Infektionsforschung 100 Jahre nach Robert Koch

03.01.2011 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Der Mikrobiologe Prof. Jörg Hacker beleuchtet im Rahmen der Vorlesungsreihe des Präsidenten am 10. Januar 2011 aktuelle Trends der Infektionsforschung Den vierten Vortrag der Ringvorlesung Die großen Seuchen hält der Mikrobiologe Jörg Hacker am Montag, 10. Januar 2011, zum Thema Infektionsforschung 100 Jahre nach Robert Koch. Im Mai 2010 jährte sich der 100. Todestag von Robert Koch, der als Begründer der Bakteriologie gilt. Koch hat eine Reihe von Infektionserregern als Erster beschrieben. Auch heute spielen Infektionskrankheiten eine große Rolle in der Medizin. Im Rahmen des Vortrags werden aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen der Infektionsforschung beleuchtet.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jörg Hacker ist Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Bis vor kurzem war er Präsident des Robert-Koch-Instituts in Berlin und Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Neben zahlreichen Preisen und Auszeichnungen erhielt auch er das Bundesverdienstkreuz.

Die Vorlesungsreihe Die großen Seuchen nimmt in diesem Wintersemester bedeutende Seuchen vergangener und moderner Zeiten in den Blick. Was können wir aus ihrer Entstehung, Verbreitung und Bekämpfung lernen? Weshalb geraten Infektionserreger auch heute noch außer Kontrolle? Welche Beziehung gibt es zwischen Infektionen und Krebsentstehung? Welchen Einfluss haben globale Veränderungen auf die Verbreitung von Infektionskrankheiten? Mit diesen und anderen Fragen setzen sich international renommierte Fachleute verschiedener Wissenschaftsdisziplinen in ihren Vorträgen auseinander.

Die Ringvorlesung wendet sich gleichermaßen an ein universitäres Publikum und an die Öffentlichkeit in Stadt und Region. Beginn ist jeweils um 19.15 Uhr in der Aula im Universitätshauptgebäude (Ludwigstraße 23, 35390 Gießen). Der Eintritt ist frei.

Termin:

Montag, 10. Januar 2011 Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jörg Hacker
Präsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina Nationale Akademie der Wissenschaften
Infektionsforschung 100 Jahre nach Robert Koch

Weitere Termine und Referenten der Ringvorlesung:

Montag, 17. Januar 2011 Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen
Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Harald zur Hausen (Virologe am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg)
Die Suche nach infektiösen Krebsursachen

Montag, 24. Januar 2011 Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan H. E. Kaufmann
Direktor des Max-Planck-Instituts für Infektionsbiologie Berlin
Seuchen: Empfundene und reale Bedrohungen

Zeit: Die Vorträge beginnen jeweils um 19.15 Uhr.
Ort: Aula im Universitätshauptgebäude, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Kontakt:
Heike Siebert, Persönliche Referentin des Präsidenten
Telefon: 0641 99-12005 Anhang
Flyer zur Ringvorlesung
uniprotokolle > Nachrichten > Infektionsforschung 100 Jahre nach Robert Koch
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/209335/">Infektionsforschung 100 Jahre nach Robert Koch </a>