Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Türkisch intensiv: Landesspracheninstitut in der RUB erweitert Sprachenpalette

03.01.2011 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Mit einem zweiwöchigen Grundkurs Türkisch intensiv erweitert das Landesspracheninstitut (LSI) in der Ruhr-Universität Bochum seine Sprachenpalette. Der Kurs findet erstmals vom 14. bis 25. März 2011 statt und vermittelt die Grundlagen der türkischen Sprache für den privaten und beruflichen Bereich. Bochum, 3.1.2011
Nr. 2

Türkisch intensiv in Bochum
Landesspracheninstitut in der RUB erweitert Sprachenpalette
Neu ab März: Zweiwöchiger Grundkurs vermittelt Grundlagen

Mit einem zweiwöchigen Grundkurs Türkisch intensiv erweitert das Landesspracheninstitut (LSI) in der Ruhr-Universität Bochum seine Sprachenpalette. Der Kurs findet erstmals vom 14. bis 25. März 2011 statt und vermittelt die Grundlagen der türkischen Sprache für den privaten und beruflichen Bereich. Das LSI entwickelt derzeit ein neues Curriculum sowie speziell zugeschnittene Lehrmaterialien für das Türkische. Das Kursentgelt beträgt ab 350 Euro. Interessierte können sich bis zum 11.3. anmelden.

Warum gerade Türkisch?

Ziel des Intensivkurses ist, den Teilnehmern kommunikative Fähigkeiten zu vermitteln, um sie so im Umgang mit türkischen Partnern handlungsfähig zu machen. Gegenwärtig erlebt die Türkei einen imposanten Wirtschaftsaufschwung und wird gar als das China Europas bezeichnet (Handelsblatt). Die deutsche Wirtschaft ist mit mehreren hundert Unternehmen in der Türkei präsent und noch viel größer ist die Zahl der Firmen, die von Deutschland aus Außenhandelskontakte mit diesem aufstrebenden europäischen Nachbarland unterhalten. Ähnlich intensiv ist die Zusammenarbeit auf Hochschulebene: Die Hochschulrektorenkonferenz verzeichnet gegenwärtig 354 Kooperationen zwischen deutschen und türkischen Universitäten.

Über das LSI

Das Landesspracheninstitut (LSI) ist eine Zentrale Betriebseinheit in der Ruhr-Universität Bochum. Teilinstitute des LSI sind das Russicum (errichtet 1973), das Sinicum (1980), das Japonicum (1981) und das Arabicum (1985). Seit Jahrzehnten ist das LSI eine feste Anlaufstelle, wenn es um Sprach- und Kulturkompetenz geht. Mitarbeiter aus Wirtschaft, Politik, Medien, Kultureinrichtungen, Hochschulen nutzen bislang das Angebot des LSI in den Sprachen Arabisch, Persisch, Dari, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch und Russisch.

Weitere Informationen

Dr. Jochen Pleines, Geschäftsführender Direktor des LSI, Tel. 0234/6874-0, E-Mail: presse@lsi-bochum.de

Angeklickt
LSI: http://www.lsi-bochum.de

Redaktion: Jens Wylkop
uniprotokolle > Nachrichten > Türkisch intensiv: Landesspracheninstitut in der RUB erweitert Sprachenpalette
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/209356/">Türkisch intensiv: Landesspracheninstitut in der RUB erweitert Sprachenpalette </a>