Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Die Schriften der Anderen Historiker diskutieren über ihre Werke

10.01.2011 - (idw) Bayerische Staatsbibliothek

Europäisches Rezensionsportal geht online

Eine neue Infrastruktur für wissenschaftliche Buchbesprechungen geht online:
recensio.net Rezensionsplattform für die europäische Geschichtswissenschaft startet am 21. Januar 2011 und verbindet traditionelle mit innovativen, Web 2.0-orientierten Formen des Schreibens über Schriften, wie sie im kommerziellen Online-Buchhandel bereits gang und gäbe sind. recensio.net veröffentlicht zum einen gebündelt auf einer Plattform aktuelle Rezensionen aus historischen Fachzeitschriften. Zum anderen erhalten Historiker einen Ort, an dem sie die wichtigsten Thesen eigener Bücher und Aufsätze publizieren können. Kommentare anderer Historiker lassen anschließend eine neue, dynamische Form von Rezension rund um diese Präsentationen entstehen.

Der oft immer noch stark länderzentrierte Blick auf Neuerscheinungen zur europäischen Geschichte wird durch die Möglichkeit überwunden, das Publikations- und Diskussionsgeschehen in anderen europäischen Ländern jederzeit mitzuverfolgen. Sowohl Präsentationen anderer Wissenschaftler als auch Rezensionen der kooperierenden Zeitschriften aus ganz Europa stehen dem Nutzer frei zugänglich und im Volltext durchsuchbar zur Verfügung, deren größter Teil bisher nur auf Papier oder weit verstreut im Internet zugänglich war.

recensio.net trägt so dazu bei, einen europäischen Wissenschaftsraum zu schaffen sowie den Austausch innerhalb der Fachwelt zu intensivieren. Die Nutzung des Internets für die Kommentierung und Diskussion von Fachpublikationen macht gleichzeitig die von den Geisteswissenschaften erbrachten Leistungen einer breiten Öffentlichkeit transparent.

Die Navigationssprachen der Plattform sind Englisch, Deutsch und Französisch. Die Bayerische Staatsbibliothek sorgt für die Langzeitarchivierung der Rezensionen, für deren Anreicherung mit Metadaten sowie für die Anbindung an den Bibliothekskatalog. recensio.net ist dem Open-Access-Gedanken verpflichtet und kostenfrei zugänglich.

Die Plattform ist das Ergebnis einer Kooperation der Bayerischen Staatsbibliothek, des Instituts für Europäische Geschichte Mainz (IEG) und des Deutschen Historischen Instituts Paris (DHIP) unter der Leitung von Prof. Dr. Gudrun Gersmann (Direktorin des DHI Paris), gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Veranstaltungshinweis:

recensio.net wird im Rahmen einer am 20. und 21. Januar stattfindenden internationalen Tagung zum Thema Wissenschaftskommunikation im digitalen Zeitalter online gehen.

Informationen zur Tagung: http://www.recensio.net/tagung.php

Am 20. Januar 2011 besteht um 18 Uhr vor dem Abendvortrag die Möglichkeit zu einem informellen Austausch mit den Projektverantwortlichen.

Ort (Tagung, Abendvortrag, Pressegespräch): Historisches Kolleg, Kaulbachstr. 15, 80539 München

Um Anmeldung wird gebeten:

Eva Kraus
Bayerische Staatsbibliothek
Zentrum für Elektronisches Publizieren (ZEP)
Tel.: +49 (0) 89/28 638 2230
E-Mail: eva.kraus@bsb-muenchen.de

Unterstützt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Historischen Kolleg München Weitere Informationen: http://www.recensio.net
uniprotokolle > Nachrichten > Die Schriften der Anderen Historiker diskutieren über ihre Werke
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/209536/">Die Schriften der Anderen Historiker diskutieren über ihre Werke </a>