Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. Oktober 2019 

Bärbel Horvath: Verabschiedung in den Ruhestand

29.05.2002 - (idw) Fachhochschule Aalen

Nach 22 Jahren in der Infothek geht Bärbel Horvath in den Ruhestand


Bärbel Horvath und Rektor Prof. Dr. Dr. Ekbert Hering In 22 Jahren prägte Bärbel Horvath mit ihrem freundlichen und zuvorkommenden Verhalten sehr wesentlich den ersten Eindruck, den Besucher erhalten, wenn sie die Fachhochschule Aalen betreten und Rat und Orientierung suchen. Jetzt geht die Dame von der Infothek in den verdienten Ruhestand.

Bei ihrer Verabschiedung blickte Horvath auf eine interessante, weil vielseitige Tätigkeit zurück. "Ich wusste ja am Morgen nie, was der Tag bringen würde", erzählte die angehende Pensionärin. Termine sind an der Infothek eher die Ausnahme. Wer mit welchen Anfragen kommt, und wie diese Anfragen vorgetragen werden, lässt sich nicht vorhersagen. Da sind Studierende, die Tipps für die Wohnungssuche brauchen, Lehrbeauftragte, die einen Raum nicht finden können oder die unterschiedlichsten Gäste, die einen ganz bestimmten Angestellten der Fachhochschule suchen. "Besonders bei den wissenschaftlichen Mitarbeitern ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten, da die doch häufiger wechseln", berichtete Bärbel Horvath von ihrem Arbeitsalltag. Dabei sei es ihr aber auch beim grantigsten Anfrager stets ein großes Anliegen gewesen, "so viel Menschlichkeit wie möglich rüberzubringen."

Highnoon für die Infothek bedeutet laut Horvath immer die Prüfungszeit. "Da wird es den Studierenden regelmäßig lau im Magen", so die scheidende Empfangsdame: "Das ging manchmal so weit, dass ich einen Arzt oder Sanitäter holen musste." Dass solcherlei Aktionen mit viel Aufregung verbunden sind, lässt sich unschwer nachvollziehen.

Geruhsamer soll es im Ruhestand aber nicht werden. "Im Gegenteil: Ich muss aufpassen, dass mein Kalender in der nächsten Zeit nicht überquillt", bekannte Bärbel Horvath. Schon seit längerer Zeit ist sie im Gemeindedienst ehrenamtlich engagiert. Und auch Kurse an der Volkshochschule und der Familienbildungsstätte werden für ein volles Programm sorgen, das keinen Raum für Stillstand oder Langeweile lässt. "Den Kontakt zu jüngeren Menschen, wie ich ihn an der Fachhochschule täglich hatte, möchte ich auf keinen Fall verlieren", ist die tatkräftige Dame entschlossen.
uniprotokolle > Nachrichten > Bärbel Horvath: Verabschiedung in den Ruhestand

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/2102/">Bärbel Horvath: Verabschiedung in den Ruhestand </a>