Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 29. November 2014 

Angst und Panik: Humboldt-Professor Margraf referiert

27.01.2011 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Humboldt-Lecture an der Ruhr-Universität
Prominente Gäste erwartet

Um Panikstörungen und ihre Behandlung geht es in der Humboldt-Lecture von Prof. Dr. Jürgen Margraf, Preisträger der Alexander von Humboldt Stiftung, zu der das Rektorat der Ruhr-Universität und die Humboldt-Stiftung am 3. Februar 2011 einladen (17 Uhr, Veranstaltungszentrum, Mensagebäude). Erwartet werden der Generalsekretär der Alexander von Humboldt Stiftung, Dr. Enno Aufderheide, sowie die Stipendiaten, Preisträger, Gastgeber, Alumni und Vertrauensdozenten der Stiftung. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit zum Gespräch mit Prof. Margraf. Pionierarbeit auf dem Gebiet der Ursachenforschung für Angst und Panik

When Panic Strikes: Understanding and Treating Anxiety Disorders lautet das Thema des Vortrags von Prof. Margraf, der 2009 mit der Alexander von Humboldt-Professur ausgezeichnet wurde und den Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Ruhr-Universität Bochum übernommen hat. Prof. Margraf ist international bekannt für seine Pionierarbeit auf dem Gebiet der Ursachenforschung und Therapie von Panik- und Angststörungen, Depressionen und Essstörungen. Zu seinen wichtigsten Verdiensten zählt die Entdeckung der Eigenständigkeit subjektiver, psychologischer und physiologischer Faktoren bei Panikstörungen. So wies er etwa nach, dass eine Panikattacke durch eine durch den Patienten wahrgenommene Beschleunigung des Pulsschlags ausgelöst werden kann, selbst wenn der Herzschlag in Wirklichkeit unverändert geblieben ist. Er hat zahlreiche psychotherapeutische Verfahren entwickelt und evaluiert. Derzeit baut er ein Zentrum für Psychische Gesundheit an der Ruhr-Universität Bochum auf. Wissenschaftlich ist er eingebunden in das Research Department of Neuroscience. Darin gehen Forscher verschiedener Disziplinen gemeinsam der Frage nach, welche besonderen Verschaltungen von Hirnnervenzellen psychischen Erkrankungen zugrunde liegen.

Weitere Informationen

Anna Gopon, International Office, der RUB, Welcome Centre, 44780 Bochum, 0234/32-28824, anna.gopon@uv.rub.de, http://www.rub.de/welcome-centre

Redaktion: Meike Drießen
uniprotokolle > Nachrichten > Angst und Panik: Humboldt-Professor Margraf referiert
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/210527/">Angst und Panik: Humboldt-Professor Margraf referiert </a>