Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Wertschöpfungspotenzial von Hightech-Werkstoffen

08.02.2011 - (idw) Technische Universität Chemnitz

Branchenübergreifend und praxisorientiert: 13. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung am 14. und 15. März 2012 - Call for papers läuft Wertschöpfungspotenzial Textiltechnik lautet das Motto der 13. Chemnitzer Textiltechnik-Tagung (CTT). Die internationale Konferenz findet am 14. und 15. März 2012 an der TU Chemnitz statt. Für die auf vielen Gebieten rasant voranschreitende Anwendung von textilbasierten Hightech-Werkstoffen wie Composites, Preforms und komplexen Strukturbauteilen ist das grundlegende Verständnis der textilen Herstellungs- und Veredelungsverfahren notwendig. Unsere nächste Tagung wird dieses Know-how sowohl branchenübergreifend als auch praxisorientiert vermitteln, kündigt Dr. Wolfgang Nendel, Vorsitzender des Fördervereins Cetex Chemnitzer Textilmaschinenentwicklung e.V., an. Themenkomplexe sind Ressourceneffiziente Maschinen und Verfahren, Veredelung und Funktionalisierung, Halbzeuge und Preformtechnologien, Verfahren in der Prozesskontrolle und Prüfung, Verbundbauteile in Leichtbauweise sowie Prozess- und Struktursimulation. Referenten können ihr Vortragsangebot bis zum 30. Juni 2011 unter http://www.chemtextiles.de einreichen. Die Tagungssprache ist Deutsch. Eine Firmen- und Posterausstellung ist vorgesehen.

An der 12. CTT im November 2009 hatten 270 Fachleute aus sieben Ländern teilgenommen, darunter über 100 aus unterschiedlichen Industriezweigen. Der Cetex e.V. veranstaltet die Tagung gemeinsam mit dem Institut für Strukturleichtbau und Sportgerätetechnik (IST) sowie dem Institut für Fördertechnik und Kunststoffe (ifk) der TU Chemnitz, dem Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) und dem Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (vti). Direktkontakte zu den Organisatoren sind möglich über Dr. Norbert Brunk, Telefon 0371 531-38167, E-Mail norbert.brunk@mb.tu-chemnitz.de, und Wolfgang Günther, Telefon 0371 5277-199, E-Mail verein@cetex.de.

Presse-Kontakt: Katrin Luther, Telefon 0371 5277-280, E-Mail luther@cetex.de
uniprotokolle > Nachrichten > Wertschöpfungspotenzial von Hightech-Werkstoffen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/211189/">Wertschöpfungspotenzial von Hightech-Werkstoffen </a>