Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 1. September 2014 

Aussöhnung und Verzeihung

08.08.2003 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Prof. Kodalle von der Universität Jena als Redner zum Philosophie-Weltkongress in Istanbul eingeladen

Jena (07.08.03) Vom 10.-17. August findet in Istanbul der 21. Weltkongress der Philosophie statt. Prof. Dr. Klaus-M. Kodalle von der Friedrich-Schiller-Universität Jena wird als "Invited Speaker" teilnehmen. Der Lehrstuhlinhaber für Praktische Philosophie spricht in der Sektion "Reconciliation and Foregiveness" (Aussöhnung und Verzeihung) über "Schuld in der Geschichte. Der Kampf gegen das Vergessen und die Grenzen des Erinnerns".

Außerdem ist Kodalle einer von zwei Delegierten der "Deutschen Gesellschaft für Philosophie" in der Generalversammlung der FISP, dem Dachverband aller philosophischen Gesellschaften der Welt. Eine der Aufgaben der Generalversammlung wird es sein, einen neuen Präsidenten dieses Weltverbandes zu wählen.

Der 1943 in Gleiwitz geborene Klaus-M. Kodalle ist seit 1992 Philosophie-Professor an der Universität Jena. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Gebieten Politische Philosophie, Ethik und Religionsphilosophie.
uniprotokolle > Nachrichten > Aussöhnung und Verzeihung

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/21134/">Aussöhnung und Verzeihung </a>