Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Neues von der Initiative Bildverarbeitung

15.02.2011 - (idw) Fachhochschule Westküste (FHW), Hochschule für Wirtschaft und Technik

Prof. Dr. Stephan Hußmann hat ab den 1.1.2011 die Koordination der Initiative Bildverarbeitung von
seinem Kollegen Herrn Prof. Nawrath übernommen. Als erstes Netzwerk der
Innovationsstiftung Schleswig Holstein (ISH) ist im Jahr 2002 die Initiative
Bildverarbeitung gestartet worden. Die Initiative ist durch das Engagement ihres
Koordinators, Prof. Dr. Reiner Nawrath, und mit ihren Fachveranstaltungen (Arbeitskreisen)
zu einem erfolgreichen Netzwerk geworden und finanziert sich seit Anfang 2007
ausschließlich aus Mitglieds- und Veranstaltungsbeiträgen. Aus dem Netzwerk sind
mittlerweile ca. ein Dutzend Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
hervorgegangen.

Bedingt durch die geplante Auflösung der ISH wurde am 8.02.2011 der Verein Initiative
Bildverarbeitung in Heide an der FHW gegründet. Dadurch wurde ein rechtlicher Rahmen
geschaffen, der die Durchführung der Arbeitskreise und des Fokusfinderwettbewerbs
langfristig sicherstellt. Mit dem Fokusfinderpreis zeichnet die ISH seit 2009, zusammen
mit den Firmen Basler und Philips, die besten Dissertationen und Studienabschlussarbeiten in
der Bildverarbeitung aus. Dieser Preis soll herausragende praxisrelevante Leistungen von
Absolventinnen und Absolventen der Hochschulen Schleswig-Holsteins und Hamburgs
würdigen. Eingereicht werden können experimentelle Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten
sowie Dissertationen auf dem Gebiet der industriellen und medizinischen Bildverarbeitung.
Ausdrücklich eingeschlossen sind Arbeiten zur Komponentenentwicklung für die
Bildverarbeitung, z. B. zu Kameras oder Beleuchtung. ISH, Basler und Philips stellen jeweils
1.000 Euro Preisgeld für die beste studentische Abschlussarbeit und die beste Dissertation
bereit.

Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung inklusive Entwicklung
auf dem Gebiet der "Industriellen und Medizinischen Bildverarbeitung". Hierzu gehören alle
Technologien zur Erzeugung, Verbesserung, Übertragung, Messung und Nutzbarmachung
von Bildern. Der Verein verfolgt diesen Zweck insbesondere durch die Organisation von
Informationsveranstaltungen, durch Vermittlung von Kooperationen mit dem Ziel
gemeinschaftlicher Entwicklungen auf dem Gebiet der Bildverarbeitung, durch Initiierung
und Koordination von Vorhaben in Forschung und Entwicklung (F&E), durch Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit, durch Unterstützung der Mitglieder bei F&E-Vorhaben sowie durch
Initiierung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Als Vorstand des neu gegründeten
Vereins wurden folgende Personen gewählt: 1. Vorsitzender Prof. Hußmann (FHW, Institut
Ma.Vi.Tec), 2. Vorsitzender Dr. Kunze von der Basler AG, Schatzmeister Dipl.-Ing. Werner
Jessen (FHW) und Schriftführer Dipl.-Ing. Stefan Jürgensen von der Firma TITEC. Als
Gründungsmitglieder waren Vertreter der Hochschulen, der Firmen und der ISH anwesend.

uniprotokolle > Nachrichten > Neues von der Initiative Bildverarbeitung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/211589/">Neues von der Initiative Bildverarbeitung </a>