Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Juni 2019 

BTU Cottbus erweitert Studienangebot

29.05.2002 - (idw) Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Verfahrenstechnik und Umweltingenieurwesen ab Wintersemester 2002/03 als neue Studiengänge

Zum Wintersemester 2002/2003 können sich Studienbewerber an der Brandenburgi-schen Technischen Universität Cottbus (BTU) für die neuen Diplomstudiengänge Verfahrenstechnik und Umweltingenieurwesen einschreiben. Bisher bot die BTU den Diplomstudiengang Umweltingenieurwesen und Verfahrenstechnik an. Die Trennung der beiden Fachrichtungen in selbständige Studiengänge ermöglicht eine tiefgründi-gere Ausbildung der angehenden Ingenieure in diesen von der Industrie stark nach-gefragten Bereichen.

Die Aufgabenbereiche von Verfahrensingenieuren - und damit auch die Studieninhal-te - sind breit gefächert und anspruchsvoll. Dazu zählen beispielsweise die Nutzung nachwachsender Rohstoffe, die Erschließung alternativer Energiequellen, die effiziente, saubere und umweltfreundliche Herstellung von chemischen Produkten, Le-bensmitteln, Baumaterialien, Glas und Keramik, Kraftstoffen und anderen Energie-trägern. Aber auch die Entwicklung neuer Verfahren zur Verwertung von Hausmüll und Produktionsabfällen oder die Einführung biotechnologischer Verfahren zur Pro-duktion von pharmazeutischen Stoffen zählen zu den Arbeitsfeldern. Eine Besonder-heit der Verfahrenstechnik in Cottbus bleibt die enge Zusammenarbeit mit den Um-weltwissenschaften und die Beschäftigung mit umweltbezogenen Fragen.

Umweltingenieure beseitigen mit ihren hocheffektiven technologischen Mitteln Um-weltschäden oder helfen, ihre Entstehung zu verhindern. Dazu verbinden sie um-weltwissenschaftliche Kenntnisse mit den Erfahrungen, Methoden und Werkzeugen des Ingenieurs. Im Mittelpunkt stehen der Schutz und die Bewahrung der Ressour-cen Boden, Wasser und Luft als die wichtigsten Voraussetzungen für eine intakte Umwelt. Absolventen findet man in kleineren Ingenieurbüros genauso wie in Behör-den, Entsorgungsunternehmen oder international agierenden Konzernen, die schein-bar nichts mit dem Umweltingenieurwesen zu tun haben. Dabei reichen die Aufgaben von Forschungsarbeiten über Kontrolle und Überwachung von Anlagen bis hin zur Verantwortung für das Umweltmanagement von Unternehmen oder zur Sanierung belasteter Flächen und Gewässer.
Weitere Informationen: www.tu-cottbus.de
Zentrale Studienberatung der BTU
Elke Franzen, Tel. 0355/69 32 11, Dr. Steffen Groß, Tel. 0355/69 27 96
Studiengangsleiter Verfahrenstechnik Prof. Ulrich Riebel, Tel. 0355/69 11 22
Studiengangsleiter Umweltingenieurwesen Prof. Günter Busch,
Tel. 0355/69 43 30
uniprotokolle > Nachrichten > BTU Cottbus erweitert Studienangebot

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/2116/">BTU Cottbus erweitert Studienangebot </a>