Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

3D-Innovationszentrum Berlin Plattform für den Schritt in den Markt

17.02.2011 - (idw) Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut

Unter Federführung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut entsteht in Berlin auf rund 600qm ein 3D-Innovationszentrum. Ziel ist es in Kooperation mit den großen und wichtigen Akteuren im 3D-Umfeld gemeinsam die technologische Entwicklung für 3D voranzutreiben, bereits existierende Prototypen auch unter Kostenaspekten praxistauglich zu machen, gute 3D-Inhalte zu entwickeln und die Ausbildung für 3D zu fördern. Gemeinsames Ziel aller Partner ist es, das Thema 3D aus Deutschland nachhaltig im Markt zu etablieren. Das 3D-Innovationszentrum Berlin soll im Spätsommer 2011 eröffnet werden. "Die Idee zum 3D Innovationszentrum entstand im Projekt PRIME PRoduktions- und Projektionstechniken für Immersive Medien (2008-2011)," so Dr. Andreas Goerdeler vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, das dasPRIME-Projekt gefördert hat und auch das 3D-Innovationszentrum in der Konzeptionsphase unterstützt. "Auch wenn erfreulich viele 3D-Entwicklungen aus PRIME bereits im Einsatz sind, sind noch gemeinsame Anstrengungen notwendig, um die Entwicklungen noch praxistauglicher zu machen, um Standards für gutes 3D zu entwickeln, um die Ausbildung zu fördern. Das alles wird dazu beitragen, den deutschen 3D-Standort im internationalen Wettbewerb gewachsen ist. Der Ansatz ist sehr vielversprechend."

Das 3D-Innovationszentrum Berlin hat vielfältige und anspruchsvolle Ziele

Zusammenführen des 3D Know-hows in einer attraktiven Umgebung
Integration von repräsentativen Akteuren entlang der Systemkette
Präsentation von innovativen Technologien und Dienstleistungen der Partner
Erproben von neuen Inhalten
Einbinden von neuen Branchen für 3D wie Medizin, Automotive
Entwickeln von Ausbildungskonzepten
Kontinuierliche Kommunikation in die unterschiedlichen Zielgruppen

Eingeladen, Partner im 3D-Innovationszentrum zu werden sind

Industrie Hersteller von 3D-Aufnahme-, Studio-, -Display- und Speichertechnik
Provider von Rundfunkanstalten bis Telekommunikationsunternehmen
Dienstleister aus Pre- und Postproduktion
Anwender aus potenziellen Einsatzbereichen wie Entertainment, TV, Film, Verlage, Medizin, Sicherheit, Bildung, Automotive etc.
Mittelstand vor allem KMUs als potenzielle Anwender von FuE-Entwicklungen, -Produkten
Forschung Hochschulen und Innovationszentren der Industrie

Die Federführung liegt beim Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut und den Partnern Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) und FLYING EYE Managementberatung für Medieninvestitionen GmbH.

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut verfügt über eine rund 20jährige Expertise in 3D. Viele Entwicklungen des Instituts sind in weiteren Plattformen und Laboren vor Ort verfügbar wie die 3D-Entwicklungs-Labs, das HHI-TiMe-Lab mit der 180 Projektion, inzwischen auch in 3D oder das THESEUS Innovationszentrum Internet der Dienste.

Fachkontakt
Dr. Ralf Schäfer
Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut
Tel +49 (0)30 31002-560
ralf.schaefer@hhi.fraunhofer.de
uniprotokolle > Nachrichten > 3D-Innovationszentrum Berlin Plattform für den Schritt in den Markt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/211722/">3D-Innovationszentrum Berlin Plattform für den Schritt in den Markt </a>