Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 30. August 2014 

Kombination von Ausbildung und Studium immer beliebter

21.02.2011 - (idw) FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Bundesweit nimmt das Angebot dualer Studiengänge um 12,5 % zu / Immer mehr Unternehmen setzen beim Führungskräftenachwuchs auf dieses Studienmodell / FOM baut Abiturientenangebote weiter aus / Neu: Banking & Finance sowie Gesundheits- und Sozialmanagement Duales Studieren liegt im Trend: Nach Angaben des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) erhöhte sich die Anzahl dualer Studiengänge im vergangenen Jahr um 12,5 Prozent. Die Zahl der Unternehmen, die ihren Auszubildenden ein Studium ermöglichen, stieg um neun Prozent. Die Zahl der dual Studierenden nahm um sechs Prozent zu. Eine größere Nachfrage nach ausbildungsbegleitenden Studienplätzen registriert auch die FOM Hochschule für Oekonomie & Management. Aktuell absolviert jeder fünfte Neueingeschriebene parallel zum Studium eine Ausbildung. Das Angebot an Bachelorprogrammen wird daher an der FOM überproportional ausgebaut.

FOM-Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier: "Mit unseren neuen Studiengängen Banking & Finance und Gesundheits- und Sozialmanagement haben wir den Bachelorbereich von fünf auf sieben Programme erhöht. Damit ist auch das Angebot für Auszubildende größer geworden. Unternehmen setzen beim Führungskräftenachwuchs vermehrt auf duale Studiengänge, weil diese betriebliche Erfahrung mit wissenschaftlicher Theorie verbinden. Studierende lernen so von Anbeginn, wie sie ihr Hochschulwissen in der Praxis anwenden können."

Große Konzerne wie ThyssenKrupp, Bertelsmann und Siemens haben bereits Hunderten Auszubildenden ein Studium an der FOM ermöglicht und jedes Jahr kommen neue "Azudenten" dazu. Sie absolvieren parallel zur kaufmännischen Ausbildung den Bachelorabschluss. Werner Franz, Leitung Siemens Ausbildung Region West: "Unser Bildungssystem ist in vielerlei Hinsicht heute schon Weltklasse. Was die Beseitigung der Schwachpunkte angeht, so gibt es dafür tragfähige und teilweise auch schon erfolgreiche Konzepte und Maßnahmen wie zum Beispiel das Verbundmodell von FOM und Siemens. Ich bin sicher: Wenn wir diesen Weg konsequent weiterverfolgen und wenn Beispiele wie unsere Kooperation Schule machen, dann wird Ausbildung in Deutschland wieder einer unserer wichtigsten Standortvorteile im internationalen Wettbewerb."

Auch Peek & Cloppenburg Düsseldorf bietet seit 2010 das duale Abiturientenmodell in Kooperation mit der FOM an. Telekom und IBM schicken ebenfalls regelmäßig Mitarbeiter zum Studium an die private Hochschule, die bundesweit an 20 Studienorten sowie in Luxemburg vertreten ist. Zahlreiche mittelständische Unternehmen in den Regionen folgen diesem Modell der Nachwuchsförderung.

Zu den Bachelorprogrammen an der FOM zählen neben Banking & Finance und Gesundheits- und Sozialmanagement auch Business Administration (BWL), International Management, Steuerrecht, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht. Auszubildende können sich jeweils zum Sommer- oder Wintersemester einschreiben. Informationen dazu gibt es im Internet unter www.hochschulstudium-plus.de sowie bei der Zentralen Studienberatung unter 0800 1959595 (gebührenfrei) oder studienberatung@fom.de.

FOM HOCHSCHULE FÜR OEKONOMIE & MANAGEMENT
Die 1993 von Wirtschaftsverbänden gegründete private FOM Hochschule für Oekonomie & Management ist eine staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft mit bundesweit 20 Standorten und weiteren im Ausland. Die Studiengänge richten sich überwiegend an Berufstätige und Auszubildende, die sich neben ihrer betrieblichen Tätigkeit akademisch qualifizieren wollen. Sie können an der FOM Bachelor- und Master-Abschlüsse erwerben. Der Wissenschaftsrat, Deutschlands höchstes Gremium zur Sicherung der Qualität in Forschung und Lehre, hat die FOM als Institution mehrfach akkreditiert, sämtliche Studiengänge verfügen zudem über eine Akkreditierung der FIBAA. International tätige Großkonzerne wie Bertelsmann, BP, Daimler, Deutsche Bank, E.ON, RWE und Siemens sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen kooperieren seit Jahren mit der FOM und empfehlen ihrem Führungsnachwuchs ein berufsbegleitendes Studium. Weitere Informationen unter www.fom.de. Weitere Informationen: http://www.hochschulstudium-plus.de - weitere Infos.

uniprotokolle > Nachrichten > Kombination von Ausbildung und Studium immer beliebter
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/211863/">Kombination von Ausbildung und Studium immer beliebter </a>