Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. November 2014 

Kein Spiel! Wirtschaftsinformatiker der HHL beschäftigt sich mit Spieltheorie

21.02.2011 - (idw) Handelshochschule Leipzig

Film: A minute with Prof. Piefranceso La Mura Unter der Rubrik Eine Minute mit (A Minute with ...) stellt die Handelshochschule Leipzig (HHL) ab sofort auf verschiedenen Lehrstuhl-Webseiten ihre Professoren in einem kurzen Film vor. So erläutert Prof. Pierfrancesco La Mura, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik des E-Business, in dem Video potentiellen Studenten seine Forschungsschwerpunkte: Ich bin daran interessiert, wie Menschen Entscheidungen treffen, sowohl auf individueller Ebene als auch als Mitglieder von Gruppen oder Organisationen, und wie sie Dinge strategisch ausführen. Außerdem fasziniert mich die Wirtschaft im Allgemeinen und in diesem Zusammenhang speziell die Spiel- und Entscheidungstheorie. Diese beschäftigt sich eben mit diesen Entscheidungsprozessen. Außerdem interessiere ich mich dafür, wie sich Menschen im Markt verhalten und wie diese Märkte entworfen werden können, um effizienter zu sein und um andere sozial erwünschte Ziele zu verwirklichen.

Spiel- und Entscheidungstheorie im Fokus der Forschung

Der gebürtige Italiener La Mura studierte von 1987 bis 1992 Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Luigi Bocconi in Mailand und promovierte dort im Anschluß an sein Studium. 1999 erlangte er den akademischen Grad eines Ph.D. in Wirtschaftstheorie und -politik an der Universität Stanford, USA. Im Rahmen seiner akademischen Karriere war er als Dozent für Angewandte Spieltheorie an der Zentraleuropäischen Universität Budapest sowie als Habilitand an der Fakultät für Informatik der Universität Stanford tätig. Bevor er 2002 seine Lehrtätigkeit an der HHL aufnahm, verbrachte er zwei Jahre in Jerusalem. Dort arbeitete er zum einen als Habilitand am Center for the Study of Rationality and Interactive Decision Theory sowie als Dozent an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hebräischen Universität. In seiner Funktion als Lehrstuhlinhaber an der HHL beschäftigt sich Prof. La Mura gegenwärtig in der Forschung vorrangig mit der Schnittstelle von Volkswirtschaft und Computerwissenschaft. Dabei konzentriert er sich hauptsächlich auf die entscheidungstheoretischen Grundlagen von Spieltheorie und Künstlicher Intelligenz. Ebenso ist er an den rechenbetonten Aspekten von Gestaltungsmechanismen, einschließlich der Gestaltung des elektronischen Marktes, interessiert. Obwohl das Hauptaugenmerk auf der Theorie liegt, sind praktische Anwendungen eine wichtige Motivation für seine Forschungsarbeit. Über dies hinaus ist Prof. La Mura seit 2005 Herausgeber des Journal of Artificial Intelligence Research (JAIR). Neben der Mitgliedschaft in der Econometric Society und der Society of Social Choice and Welfare ist er in der Game Theory Society aktiv.

Weitere Informationen sowie der Film A minute with Prof. Pierfrancesco La Mura: www.hhl.de/de/lehre-forschung/lehrstuehle/information-systems

Die Handelshochschule Leipzig (HHL)

Die Handelshochschule Leipzig (HHL) ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools. Das Vollzeit-M.Sc.-Programm kam in dem Masters in Management 2010-Ranking der Financial Times auf Platz 3 in Deutschland und Platz 38 weltweit. Im Ranking European Business Schools 2010 der Financial Times erreichte die HHL Platz 59 und hat sich damit um 11 Plätze innerhalb eines Jahres verbessert. Das trendence Absolventenbarometer 2010 und der Universum Student Survey 2010 belegen zudem: Die HHL ist Deutschlands beliebteste Wirtschaftshochschule. Innerhalb der Ausbildung von leistungsfähigen und verantwortungsbewussten Führungspersönlichkeiten spielt neben der Internationalität die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Weitere Informationen: www.hhl.de Weitere Informationen: http://www.hhl.de/de/lehre-forschung/lehrstuehle/information-systems http://www.hhl.de

uniprotokolle > Nachrichten > Kein Spiel! Wirtschaftsinformatiker der HHL beschäftigt sich mit Spieltheorie
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/211886/">Kein Spiel! Wirtschaftsinformatiker der HHL beschäftigt sich mit Spieltheorie </a>