Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Sankt Petersburg: Kooperation international veröffentlicht erstes russisches Clusterportrait

28.02.2011 - (idw) VDI Technologiezentrum GmbH

Sankt Petersburg ist mit ca. 4,6 Millionen Einwohnern die nördlichste Millionenstadt der Welt. Durch breitflächig geförderte Clusterkonzepte hat sich die Stadt an der Newa-Mündung zu einem international bedeutenden Innovationsstandort entwickelt. Wegen der hohen Dichte an internationalen Konzernen und Zulieferern der Automobilindustrie gilt sie als "russisches Detroit". Mit dem Clusterportrait Sankt Petersburg stehen auf Kooperation international nun 33 ausführliche Clusterportraits aus 21 Ländern zur Verfügung. Sankt Petersburg wurde zu Beginn des 18. Jahrhunderts von Peter dem Großen als Fenster zu Europa am Ostende des Finnischen Meerbusens erbaut und zählt heute als zweitgrößte russische Stadt ca. 4,6 Millionen Einwohner.

Der Cluster St. Petersburg wird gegenwärtig als wichtigster russischer Bildungs- und Wirtschaftsstandort neben der Hauptstadt Moskau angesehen. 53 staatliche und 40 nicht staatliche Hochschulen mit ca. 350.000 Studierenden sowie über 2.000 Lehranstalten mit über 73.000 Lehrern und 1,5 Millionen Auszubildenden unterstreichen die landesweite Ausnahmestellung als Zentrum der Wissenschaft. Im Bereich Forschung & Entwicklung (F&E) zählt die Region mit ihrem enormen Potenzial an F&E-Betrieben sogar als der russische Vorzeigecluster.

St. Petersburg ist über die Landesgrenzen hinweg für das Innovationsfeld Automotive bekannt und gilt daher als russisches Detroit. Ford, Scania, Toyota, Nissan, General Motors, Hyundai und Suzuki besitzen Fabrikationswerke in oder nahe der Stadt an der Newa-Mündung. Andere OEM (Original Equipment Manufacturer, Originalausrüstungshersteller) wollen in naher Zukunft folgen. Bis 2012 sollen im Cluster St. Petersburg jährlich eine Million Autos gebaut werden.

Weitere Informationen über die Clusterstrukturen an einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte Russlands finden Sie im Clusterportrait Sankt Petersburg bei Kooperation international.
(http://www.kooperation-international.de/countries/themes/international/clusterlist/cluster-sankt-petersburg/)

Kontakt:
Philipp Clemens
VDI Technologiezentrum GmbH
Abteilung Grundsatzfragen von Forschung,
Technologie und Innovation
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 211 6214 -362
Telefax: +49 211 6214 -168
E-Mail: clemens@vdi.de

Über das Clusterportal von Kooperation international
Das Clusterportal von Kooperation international bietet mit den Clusterportraits bedarfsorientierte, fundierte Informationen. Diese sollen Cluster und Netze in Deutschland bei der Entwicklung von Strategiebildungsprozessen und der Etablierung von Kooperationen unterstützen und ein Benchmarking mit den weltweit Besten ermöglichen. Die Clusterportraits entstehen als dynamische Produkte im Rahmen eines internationalen Clustermonitorings und werden laufend durch aktuelle Nachrichten, Termine und Dokumente ergänzt.
(http://www.kooperation-international.de/clusterportal)

Über die Initiative Kooperation international
Kooperation international bietet umfassendes Wissen zur internationalen Zusammenarbeit in Forschung und Bildung und ist Kommunikationsplattform für Informations- und Kooperationssuchende aus dem In- und Ausland. Das Internetportal trägt ferner dazu bei, die internationale Zusammenarbeit zwischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie forschenden Unternehmen zu stimulieren. Darüber hinaus stellt Kooperation international ein Instrument der Vernetzung deutscher Regierungsstellen, Wissenschafts-, Mittler- und Wirtschaftsorganisationen dar.
(http://www.kooperation-international.de)

Gemeinsame Betreiber des Portals sind die VDI Technologiezentrum GmbH und das Internationale Büro des BMBF.

Kontakt:
Internationales Büro des BMBF beim
Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
Telefon: +49 228 3821-425
Telefax: +49 228 3821-444
Thomas Reuter
E-Mail: thomas.reuter@dlr.de

VDI Technologiezentrum GmbH
Abteilung Grundsatzfragen von Forschung,
Technologie und Innovation
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 211 6214 -494
Telefax: +49 211 6214 -168
Dr. Andreas Ratajczak
E-Mail: ratajczak@vdi.de

Der vorliegende Text ist eine gemeinsame Pressemitteilung der VDI Technologiezentrum GmbH und des Internationalen Büros des BMBF. Weitere Informationen: http://www.kooperation-international.de/countries/themes/international/clusterli... - Cluster Sankt Petersburg bei Kooperation international http://www.kooperation-international.de/clusterportal - Das Clusterportal bei Kooperation international http://www.kooperation-international.de - Erfolg durch Vernetzung - weltweit

uniprotokolle > Nachrichten > Sankt Petersburg: Kooperation international veröffentlicht erstes russisches Clusterportrait
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/212309/">Sankt Petersburg: Kooperation international veröffentlicht erstes russisches Clusterportrait </a>