Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

FIFA Early Warning System veranstaltet Kongress und Intensiv-Seminar am 25./26. März 2011 in Z

04.03.2011 - (idw) Fachhochschule für angewandtes Management

Zürich, den 04.03.2011 Sportliche Wettkämpfe finanzieren sich nicht von selbst. In jüngster Zeit stellt sich die finanzielle Situation sogar von prominenten Vereinen als problematisch dar. Mitunter werden einzelne Klubs aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten gar von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. Zürich, den 04.03.2011 Sportliche Wettkämpfe finanzieren sich nicht von selbst. In jüngster Zeit stellt sich die finanzielle Situation sogar von prominenten Vereinen als problematisch dar. Mitunter werden einzelne Klubs aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten gar von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen.
Veranstalter und Klubs sind auf Zuschauereinnahmen, Sponsoring- und Vermarktungserträge sowie auf Prämien angewiesen. Parallel hierzu werden mit Sportwetten weltweit immer höhere Umsätze getätigt. Der Kampf der Wettanbieter um Marktanteile hat sich enorm verstärkt. Der Sport selbst profitiert vom Sportwettengeschäft aber nur zum Teil. Gleichzeitig bringt der boomende Sportwettenmarkt auch Gefahren für den Sport in sich. Aktuelle Ereignisse manifestieren, dass Manipulationen von Sportwettkämpfen im Zusammenhang mit Sportwetten eine ernsthafte Bedrohung für die Integrität des Sports darstellen.
Der von der Early Warning System GmbH und dem Swiss Sport Forum organisierte Kongress Sportfinanzierung Sponsoring, Sportwetten will die wirtschaftliche Situation sowie Mechanismen des organisierten Sports beleuchten. Prominente Teilnehmer sind u.a FIFA-Präsident Joseph S. Blatter, Willi Lemke (Sonderberater des UN Generalsekretärs für Sport), der Schweizer Bundesrat Ueli Maurer, der Österreichische Sportminister Norbert Darabos, DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Moderiert wird der Kongress von den beiden Grimme-Preisträgern Marcel Reif und Günther Jauch. Wissenschaftlich begleitet werden der Kongress und das Intensiv-Seminar von der Privatuniversität Schloss Seeburg und der Fachhochschule für angewandtes Management Erding. Unter der Leitung von Professor Dr. Dr. Werner und Prof. Dr. Kainz werden in Zusammenarbeit mit der FIFA-Early Warning System eine Tagungsdokumentation im Sinne eines Konferenzbandes herausgeben. Dieses wird im renommierten Fachverlag zum Ende des Jahres 2011 erscheinen.
Der Kongress befasst sich mit verschiedenen Aspekten und Ansätzen der Sportfinanzierung, insbesondere mit der Gefahr der Manipulation und was Sportorganisationen sowie Verbände tun, um gegen diese vorzugehen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fifa-ews.com oder www.swisssportforum.ch. Anhang
PM Sportwettenkongress 25./26.03.2011
uniprotokolle > Nachrichten > FIFA Early Warning System veranstaltet Kongress und Intensiv-Seminar am 25./26. März 2011 in Z
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/212647/">FIFA Early Warning System veranstaltet Kongress und Intensiv-Seminar am 25./26. März 2011 in Z </a>