Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Zur Kommentierung freigegeben: Modul Medikamentöse Therapie der 2. Auflage NVL Chronische KHK

04.04.2011 - (idw) Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin

Als erstes Kapitel der neuen Auflage der Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) Chronische KHK steht das Modul Medikamentöse Therapie bis zum 1. Juli 2011 zur öffentlichen Konsultation bereit. Fachkreise und Interessierte sind eingeladen, ihre Kommentare an den Expertenkreis der ärztlichen Leitlinie zurückzumelden. Unter http://www.versorgungsleitlinien.de/themen/khk/index_html kann das Modul bis zum 1. Juli 2011 kritisch begutachtet werden. Kommentare und Änderungsvorschläge werden online unter http://www.versorgungsleitlinien.de/kontakt oder per email an nvl@azq.de entgegengenommen. Alle interessierten Personen aus Fachkreisen, Betroffenenorganisationen und Betroffene sind eingeladen, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Die eingegangenen Kommentare werden nach Ablauf der Konsultationsfrist gesichtet. Die Autorengruppe entscheidet nach sorgfältiger Prüfung über deren Berücksichtigung.

Erste NVL , die ein Modul vorab einzeln aktualisiert

Die NVL Chronische KHK insgesamt stellt die Versorgung von Menschen mit dieser Erkrankung anhand des aktuellen Standes der evidenzbasierten Medizin dar. Sie richtet sich an Ärztinnen/Ärzte sowie Angehörige nichtärztlicher Berufsgruppen, die an der Versorgung dieser Menschen in allen Sektoren beteiligt sind. Ihre 1. Auflage befindet sich seit Oktober 2009 in Überarbeitung.

Zum ersten Mal wird im Rahmen des NVL-Programms ein Kapitel einer Leitlinie vorab als aktualisiertes Modul veröffentlicht. Dieses Modul Medikamentöse Therapie ist eine vollkommen überarbeitete neue Auflage des Kapitels 11 der 1. Auflage der NVL Chronische KHK. Diese außergewöhnliche Form der modularen Veröffentlichung trägt dem besonders vordringlichen Überarbeitungsbedarfes des Themas Pharmakotherapie Rechnung.

Als nächstes Modul soll das Kapitel zur Revaskularisationstherapie noch in diesem Jahr erscheinen.

Das Programm für Nationale VersorgungsLeitlinien steht unter der Trägerschaft von Bundesärztekammer, Kassenärztlicher Bundesvereinigung und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Mit der Durchführung wurde das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin beauftragt. Zu ausgewählten Krankheitsbildern arbeiten Experten verschiedener Organisationen zusammen, um im Rahmen der strukturierten Versorgung chronisch kranker Menschen die angemessene und evidenzbasierte Patientenversorgung darzustellen. Weitere Informationen: http://www.versorgungsleitlinien.de/themen/khk/pdf/nvl-khk-modul-medikamentoese-... - Konsultationsfassung NVL Chronische KHK, Modul Medikamentöse Therapie http://www.versorgungsleitlinien.de/kontakt/index_html - Formular zur Kommentierung http://www.versorgungsleitlinien.de/themen/khk/index_html - NVL Chronische KHK
uniprotokolle > Nachrichten > Zur Kommentierung freigegeben: Modul Medikamentöse Therapie der 2. Auflage NVL Chronische KHK
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/214433/">Zur Kommentierung freigegeben: Modul Medikamentöse Therapie der 2. Auflage NVL Chronische KHK </a>