Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Popakademie-Baden Württemberg lädt zum dritten Future Music Camp am 27. und 28. Mai 2011

04.04.2011 - (idw) Popakademie Baden-Württemberg

Das diesjährige Future Music Camp findet am 27. und 28. Mai statt und bietet nach den erfolgreichen Veranstaltungen der vergangenen beiden Jahre erstmals zwei komplette Programmtage. Zudem wurde der Starttermin auf einen Werktag vorverlegt und der Sonntag als Konferenztag abgeschafft, um Vertretern der Branche entgegen zu kommen. Das Future Music Camp hat sich seit seiner Premiere zu einer führenden Wissens- und Austausch-Plattform für die digitale Musikbranche und artverwandte Creative Industries entwickelt. Schon jetzt liegen rund 150 Anmeldungen für die Veranstaltung vor. Unternehmer, Medienschaffende und Studierende im Bereich digital music & entertainment sind ebenso angesprochen wie Entscheider und Macher aus allen Bereichen der Musikwirtschaft. Das Programm wird sich 2011 schwerpunktmäßig mit dem Themenfeld Crossing boarders auseinandersetzen. Die Musikwirtschaft öffnet sich derzeit in alle möglichen Richtungen, sucht und schafft Schnittstellen zu anderen kreativwirtschaftlichen Bereichen. Was passiert an diesen neuen Berührungspunkten? Welche Prozesse sind hierbei mit Blick auf die Zukunft zu gestalten? Beleuchtet werden dabei auch die Spannungsfelder Mobilfunk & Musik, Musik und Internet-TV oder Music & Entertainment im Automobil. Experten-Talks und Firmen-Showcases von u.a. Mobile Music Expertin Tina Rodriguez, Conrad Fritzsch vom innovativen Musik-Sender tape.tv, Steffen Holly vom Musikempfehlungsservice aupeo! oder Tino Kreßner von der Crowdfunding-Plattform startnext.de liefern spannende Impulse, die im Barcamp-Teil des FMC interaktiv diskutiert werden.

Mit dem Studienschwerpunkt Digital Innovation Management gibt die Popakademie Baden-Württemberg nicht nur Impulse für den weiteren Verlauf der Digitalisierung, sondern bildet zugleich die Kompetenz für das zukünftige Management dieses Bereichs der Musik- und Kreativwirtschaft aus. Unser ab Wintersemester 2011/12 angebotener Master-Studiengang Music & Creative Industries wird dieses Zukunftsthema weiter vertiefen und die Ergebnisse des Future Music Camps unmittelbar in der Lehre abbilden und umsetzen, beschreibt Professor Hubert Wandjo, Business Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg, das synergetische Zusammenspiel der Veranstaltung und des Lehrbetriebs im Fachbereich Musikbusiness an der Popakademie.

Das aktuelle Programm des Future Music Camps findet sich unter http://www.futuremusiccamp.com/programm. Wer im Vorfeld der Veranstaltung eigene Themen- für den Barcamp-Teil vorschlagen bzw. diskutieren oder sich mit anderen Teilnehmern austauschen möchte, kann dies in der FMC-Facebook-Gruppe tun (http://tinyurl.com/fmccommunity). Der Eintritt zum Future Music Camp ist wie immer frei, jedoch ist eine Anmeldung unter http://www.futuremusiccamp.com/tickets erforderlich.

Medienpartner des Future Music Camp 2011 ist das Musikbranchenfachmedium Musikwoche (http://www.musikwoche.de). Das Programm wird vom SMIX.LAB Kompetenzzentrum für Digitales Musikbusiness zusammengestellt.

Mehr Informationen zur Popakademie Baden-Württemberg unter http://www.popakademie.de. Bei facebook und twitter finden Sie uns unter http://www.facebook.com/popakademie, http://twitter.com/Popakademie_BW und http://www.twitter.com/smixlab. Weitere Informationen: http://www.popakademie.de http://www.facebook.com/popakademie http://twitter.com/Popakademie_BW

uniprotokolle > Nachrichten > Popakademie-Baden Württemberg lädt zum dritten Future Music Camp am 27. und 28. Mai 2011
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/214439/">Popakademie-Baden Württemberg lädt zum dritten Future Music Camp am 27. und 28. Mai 2011 </a>