Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. November 2014 

Vernetzung von Hochschule und Gesundheitsbereichen

14.04.2011 - (idw) Fachhochschule Jena

Kooperationsvertrag zwischen Fachhochschule Jena und AGETHUR e.V. Heute unterzeichneten die Fachhochschule Jena und die AGETHUR Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. einen Kooperationsvertrag, der die zukünftige enge Zusammenarbeit vor allem des Kompetenkreises Gesundheit der Hochschule und des gemeinnützigen Vereins besiegelt.

Die aktuelle Arbeitmarksituation und eine zunehmende Ökonomisierung des Gesundheitssektors stellen Krankenhäuser sowie andere Einrichtungen der Gesundheitsbereiche vor große Herausforderungen.

Der Kompetenzkreis Gesundheit der FH Jena konzentriert sich auf genau diese Herausforderungen und die darin liegenden Chancen. Vor allem fokussiert er die Themen Prävention und betriebliches Gesundheitsamanagement, mit dem Ziel einer noch engeren Verflechtung der Hochschulfachbereiche sowie mit Praxiseinrichtungen der Gesundheitswirtschaft.

AGETHUR hat ihren Sitz in Weimar. Sie wirkt als Fach- und Servicestelle im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention in ganz Thüringen, insbesondere mit der Planung und Umsetzung von strategischen Programmen bzw. Projekten zur Förderung der Gesundheit der Thüringer Bevölkerung.

Schwerpunkte der von Rektorin Prof. Dr. Gabriele Beibst und AGETHUR-Vorstand, Staatssekretär a. D. Dr. Falk Oesterheld, geschlossenen Vereinbarung liegen auf dem Gebiet der Gesundheitsförderung und Gesundheitsbildung. So werden beide Partner Vertreter in die jeweiligen Arbeitsgruppen entsenden. Es gilt, unseren Vertrag mit Leben zu erfüllen. waren sich beide Partner einig, und Dr. Oesterheld unterstrich: Der Gesundheitsbereich lebt von einem ständigen Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft, um nicht nur zu informieren, sondern auch, um ein Gesundheitsbewusstsein und ein der Gesundheit angemessenes Verhalten zu erreichen. AGETHUR hat aufgrund seiner besonderen Arbeitsfelder hier sehr tiefgehende Praxiserfahrungen.

Rektorin Prof. Dr. Beibst betonte, dass neben der intensiven Kommunikation zur Vorbereitung gemeinsamer Projekte auch Abschlussarbeitsthemen sowie verschiedene Praktikumseinsätze für Studierende der Hochschule bei AGETHUR im Mittelpunkt der Kooperation stehen.

Sprecherin Kompetenzkreis Gesundheit der FH Jena:
Prof. Dr. Heike Kraußlach, FB Betriebswirtschaft
heike.krausslach@fh-jena.de

Sigrid Neef Weitere Informationen: http://www.fh-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Vernetzung von Hochschule und Gesundheitsbereichen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/215149/">Vernetzung von Hochschule und Gesundheitsbereichen </a>