Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Dezember 2014 

Landeshochschulkonferenz bezieht Stellung zu den Sparplänen des Senats

09.05.2011 - (idw) Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Die bisher bekannt gewordenen Sparpläne des Hamburger Senats werden die Hochschulen in Hamburg empfindlich treffen. Die Gefahr, dass die Hochschulen ihre hoch qualifizierte Lehre deutlich einschränken müssen, ist eine direkte Folge der Entscheidungen des Senats. Der Vorsitzende der Landeshochschulkonferenz und Präsident der HAW Hamburg, Prof. Dr. Michael Stawicki, sowie der Präsident der Universität Hamburg, Prof. Dr. Dieter Lenzen, werden am kommenden Mittwoch in einer Pressekonferenz Stellung nehmen zu den Sparplänen. Die Kanzlerin der Universität Hamburg, Dr. Katrin Vernau, wird das Ausmaß der Kürzungen darlegen.

Prof. Dr. Stawicki bezeichnet die Pläne des Senats als katastrophal. Nicht nur blieben die Sparmaßnahmen des schwarz-grünen Senats weiterhin bestehen, auch die weiteren Pläne wie Personalabbau und das Auslaufen des Pakts für Exzellenz und Wachstum verstärken die Gefahren für die Hochschulen. Damit würden Wissenschaft und Bildung in Hamburg weiter zurückfallen.

Um Ihnen die Befürchtungen der Hamburger Hochschulen darzustellen, laden wir Sie herzlich ein zu einer Pressekonferenz zu den Sparmaßnahmen des Senats:

Pressekonferenz am:
Mittwoch, 11. Mai 2011, 11 Uhr in der
Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1,
Raum 221 im Ostflügel

Kontakt:
HAW Hamburg
Pressestelle
Dr. Katharina Ceyp-Jeorgakopulos
Tel. 040.428 75-9132
presse@haw-hamburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Landeshochschulkonferenz bezieht Stellung zu den Sparplänen des Senats
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/216467/">Landeshochschulkonferenz bezieht Stellung zu den Sparplänen des Senats </a>