Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Qualitätspakt Lehre: Universität Osnabrück mit Verbundantrag erfolgreich

17.05.2011 - (idw) Universität Osnabrück

Die erste Antragsrunde des Bund-Länder Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre ist entschieden: Die Universität Osnabrück erhält zusammen mit zehn weiteren Hochschulen und zwei Verbundpartnern für das Projekt »eCULT« 5,45 Mill. Euro. Das gab heute die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan, in Berlin bekannt. »Ziel des Projekts eCompetence and Utilities for Learners and Teachers (eCULT) ist es, die an den niedersächsischen Hochschulen vorhandenen Erfahrungen und Kompetenzen im Einsatz von digitalen Lerntechnologien auszutauschen und zu verbessern«, erläutert Koordinator Dr. Andreas Knaden von der Universität Osnabrück. Internetbasierte Audio- und Videoaufzeichnungen finden zunehmend Eingang in die Hochschullehre. Aber auch die Weiterentwicklung der Lerntechnologien ist erforderlich. Die Plattformen sollen verbessert, der Support bei den niedersächsischen Verbundhochschulen gemeinsam geleistet werden. Im Projekt »eCULT« werden Didaktiker mit unterschiedlichem fachkulturellen Hintergrund zum Einsatz kommen, um zielgruppenspezifische Angebote zu entwickeln. »Diese bilden eine ideale Ergänzung der lokalen Angebote, die kaum eine solche fachwissenschaftliche Breite abbilden können«, ergänzt Knaden, Geschäftsführer des Zentrums für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS) an der Universität Osnabrück. Die Didaktiker werden wiederum von didaktisch-technischen Experten begleitet, die individuell zugeschnittene Schulungs- und Unterstützungsmaßnahmen anbieten.

Das »eCULT«-Projekt soll im Wintersemester starten und ist auf fünf Jahre angelegt. Die Gesamtkoordination liegt bei der Universität Osnabrück. Die Verbundpartner sind: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Leibniz Universität Hannover, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Technische Universität Clausthal, Georg-August-Universität Göttingen, Hochschule Osnabrück, Hochschule Hannover, Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (Hildesheim/Holzminden/Göttingen), Universität Vechta, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, ELAN e.V. (Oldenburg), StudIP e.V. (Göttingen).

Weitere Informationen für die Medien:
Dr. Andreas Knaden, Universität Osnabrück,
Zentrum für Informationsmanagement und virtuelle Lehre (virtUOS)
Heger-Tor-Wall 12, 49074 Osnabrück
Tel. +49 541 969 6500
E-Mail: aknaden@uni-osnabrueck.de
uniprotokolle > Nachrichten > Qualitätspakt Lehre: Universität Osnabrück mit Verbundantrag erfolgreich
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/217066/">Qualitätspakt Lehre: Universität Osnabrück mit Verbundantrag erfolgreich </a>