Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 26. Juli 2014 

FH JOANNEUM geht Bildungskooperationen mit Schulen ein

19.05.2011 - (idw) Fachhochschule Joanneum

Das Gymnasium Hartberg hat den Anfang gemacht, weitere AHS sollen folgen: Die FH JOANNEUM bietet künftig Gymnasien die Möglichkeit einer offiziellen Bildungskooperation. Ziel ist es, SchülerInnen die individuell richtige Studienwahl zu erleichtern und die Schnittstelle zwischen tertiärem und sekundärem Bildungssektor zu verbessern. Als erstes Gymnasium hat vor kurzem das BG/ BRG/ BORG Hartberg, wo FH-Rektor Karl Peter Pfeiffer 1971 selbst maturiert hat, eine Kooperationsvereinbarung mit der FH JOANNEUM getroffen. Die Vereinbarung umfasst unter anderem Workshops, Vorträge und Informationsveranstaltungen an der FH JOANNEUM sowie vor Ort am Gymnasium, fachspezifische Workshops der FH JOANNEUM für LehrerInnen und die Möglichkeit für SchülerInnen, individuell auf ihre Interessen abgestimmte Schnuppervorlesungen zu besuchen. Auf diese Weise können junge Menschen bereits früh Hochschulluft schnuppern und sich ein realistisches Bild vom Studienalltag machen.

Zukunftsfähiger Wissenschaftsstandort
Mit diesem neuen Angebot möchten wir die Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, die bestmögliche Entscheidungsgrundlage für die so wichtige Wahl des richtigen Studiums zu finden. Wir sehen derartige Kooperationen als wesentlichen Baustein eines durchlässigen Bildungssystems, das uns im Sinne der Zukunftsfähigkeit des Wissenschaftsstandorts Österreichs ein besonderes Anliegen sein muss, sagt Karl Peter Pfeiffer, Rektor der FH JOANNEUM. Mit Höheren Technischen Lehranstalten pflegt die Universität für Angewandte Wissenschaften bereits Kooperationen, dieses Angebot soll nun mit Fokus auf AHS ausgeweitet werden.

Die steirischen AHS sind daher eingeladen, Kooperationspartner der FH JOANNEUM zu werden und von einer intensivierten Zusammenarbeit zu profitieren. Neben einem individuell abgestimmten Informations- und Beratungsangebot steht auch eine verstärkte Vernetzung mit den LehrerInnen an den Schulen im Vordergrund einer solchen Kooperationsvereinbarung. Zudem ist zukünftig auch auf fachlicher Ebene eine engere Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern selbst geplant, wie Pfeiffer anführt: Hier können wir das gesamte Spektrum an Expertinnen und Experten an unserer Hochschule nutzen und Maturantinnen und Maturanten zum Beispiel im Bereich von Fachbereichsarbeiten fachspezifisch in Forschungs- oder Recherchefragen unterstützen.
uniprotokolle > Nachrichten > FH JOANNEUM geht Bildungskooperationen mit Schulen ein
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/217238/">FH JOANNEUM geht Bildungskooperationen mit Schulen ein </a>