Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. September 2014 

Senat verleiht Karl Schäuble den Titel des Ehrenbürgers der Hochschule

08.06.2011 - (idw) Hochschule Heilbronn

- Unternehmer genießt höchstes Ansehen, Respekt und Vertrauen an der Hochschule
- Einstimmiger Entschluss und große Befürwortung in allen Gremien
- Schäuble ist Mitglied im Fachbeirat, Hochschulrat und den Freunden und Förderern der Hochschule Heilbronn, Juni 2011. Erstmals seit 2002 wurde an der Hochschule Heilbronn eine Ehrenbürgerwürde verliehen: In der 308. Sitzung des Senats erhielt der Heilbronner Unternehmer Karl Schäuble den nicht inflationär vergebenen Titel, wie Prof. Dr. Ansgar Meroth, Senatsmitglied und bis April 2011 Prorektor für Forschung und Vernetzung, in seiner Laudatio betonte. Der einstimmige Entschluss war bereits Anfang des Jahres anlässlich des bevorstehenden 60. Geburtstags von Karl Schäuble am 27. März 2011 getroffen worden und in allen Gremien sofort auf große Befürwortung gestoßen. Schäuble ist seit 1999 Mitglied im damals gegründeten Fachbeirat für die Fachbereiche Mechatronik und Mikrosystemtechnik sowie Elektronik und Informationstechnik an der Hochschule Heilbronn, dem heutigen Fachbeirat der Fakultät für Mechanik und Elektronik. Mit Gründung des Hochschulrats ein Jahr später wurde er in diesen berufen und ist seitdem kontinuierlich Mitglied. Auch im Vorstand des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule Heilbronn sowie im Stiftungsrat der Hochschulstiftung ist Schäuble aktives Mitglied. Außerdem engagierte er sich in vielfältiger Weise für den Technologietransfer, unter anderem im gleichnamigen Förderkreis, dessen Aktivitäten die Hochschule Heilbronn ihr Steinbeis-Gebäude auch als Y-Bau bekannt verdankt. Karl Schäuble genießt sowohl seitens der Studierenden, der Professoren, der Mitarbeiter als auch der Raumschaft höchstes Ansehen, großen Respekt, uneingeschränktes Vertrauen und aufrichtige Dankbarkeit, so Meroth weiter.

Die Hochschule schätzt sich glücklich, Karl Schäuble offiziell in ihren Reihen zu wissen
Bezug nehmend auf die Definition des Bürgerbegriffs von Aristoteles sei es dringend an der Zeit, Karl Schäuble hochoffiziell als Bürger im Sinne der Hochschule, mit Rechten, Pflichten und Privilegien willkommen zu heißen, führt Meroth in seiner Rede aus. Nach Paragraf 9 des Landeshochschulgesetzes gehören dazu auch Ehrenbürger und Ehrensenatoren. Mit Verleihung der Ehrenbürgerwürde nimmt also die Hochschule Heilbronn Herrn Schäuble in ihren Reihen auf, stellt ihn quasi unter ihren Schutz und dokumentiert letztlich, dass er sich mit seinem Wirken und Einsatz, mit Rat und Tat, mit Ideen und vor allem Zeit, auf Lebenszeit als Mitglied der Hochschule in besonders hervorragendem Maße qualifiziert hat. Ausdrücklich stellte Meroth die Vielzahl von Schäubles Aktivitäten für die Hochschule hervor, die er mit einer Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit absolviert, als hätte er nicht sonst noch zahlreiche weitere wichtigen Ehrenämter und berufliche Verantwortung zu tragen. Die Hochschule Heilbronn kann sich glücklich schätzen, Sie als Ehrenbürger heute öffentlich zu benennen.

Karl Schäubles Verdienste an der Hochschule Heilbronn
Als dem Studiengang Elektronik und Informationstechnik wegen einbrechender Bewerberzahlen die Schließung drohte, überzeugte Schäuble namhafte Unternehmen wie Atmel oder Getrag, sich beim Rektorat für die Beibehaltung des Angebots einzusetzen. Gleichzeitig organisierte er Arbeitskreise, die sich mit der Attraktivität und der Öffentlichkeitsarbeit der technischen Studiengänge beschäftigten und sammelten dazu auch Spenden von den Mitgliedern des Fachbeirats. Intensiv engagierte sich Schäuble im Hochschulgipfel mit der IHK sowie führenden Unternehmen der Region und gestaltete so die politischen Randbedingungen für das Ausbauprogramm 2012 der technischen Fakultäten der Hochschule mit. Als Mitglied im Personalausschuss des Hochschulrats war er in drei Findungskommissionen zur Rektorwahl 2006/7 präsent und begleitete darin die Hochschule durch einen schmerzlichen, aber im Ergebnis förderlichen Lernprozess. Im Bereich des Hochschulmarketings ist es seiner Initiative als Vorstandsmitglied von Südwestmetall zu verdanken, dass die Hochschule Heilbronn eine Reihe von Schüler-Ingenieurs-Akademien (SIA) aufgebaut hat. Der erfolgreiche ThinkIng-Tag, der von der Tochtergesellschaft des Beruflichen Bildungswerks (BBQ), der IHK und der Hochschule gemeinsam gestaltet wird, ist ebenfalls seinem Engagement geschuldet und gilt als einer der erfolgreichsten in Baden-Württemberg. Als selbstlos darf auch sein Einsatz bei kleineren Problemen bezeichnet werden stets steht er mit Tipps und Ratschlägen bereit und unterstützt, beispielsweise das FormulaStudent Team, auch materiell.

Zur Person Karl Schäuble
Der studierte Wirtschaftsingenieur ist seit 1987 gemeinsam mit Wolfgang Illig Geschäftsführer bei der Firma ILLIG GmbH & Co KG. Schäuble begleitet zudem zahlreiche Ehrenämter, so ist er beispielsweise Vorsitzender der Bezirksgruppe Heilbronn/Region Franken des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall, zugleich Mitglied des Vorstandes von Südwestmetall und ab 2006 auch Mitglied des engeren Vorstandes. Zudem vertritt er Südwestmetall im Vorstand der Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände, deren Vizepräsident er ist. Seit 2009 ist er außerdem Vorsitzender des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V. Schäuble gilt im Arbeitgeberverband als ausgewiesener Experte für Bildungspolitik: So fungiert er unter anderem als Sprecher des Südwestmetall-Arbeitskreises Hochschule-Wirtschaft und hat in dieser Funktion auch das Südweststipendium entscheidend mit ins Leben gerufen, von dem auch Heilbronner Studierende profitieren.
__________________________________________________________________________

Hochschule Heilbronn Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit 6.500 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn der größte wissenschaftliche Bildungsträger der Region Heilbronn-Franken und gehört mit zu den führenden Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 42 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit den Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.


Pressekontakt Hochschule Heilbronn: Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,E-Mail: wesener@hs-heilbronn.de, Internet: www.hs-heilbronn.de
uniprotokolle > Nachrichten > Senat verleiht Karl Schäuble den Titel des Ehrenbürgers der Hochschule
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/218535/">Senat verleiht Karl Schäuble den Titel des Ehrenbürgers der Hochschule </a>