Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Neues Institut mit historischem Vorbild

10.06.2011 - (idw) Hochschule Wismar, University of Applied Sciences: Technology, Business and Design

(Wismar) Am 8. Juni 2011 fand in der Hochschule Wismar die feierliche Eröffnung des Robert-Schmidt-Instituts statt. Hier wird künftig gemeinsam an einer wirtschaftsnahen Ausbildung, Forschung und Innovation gearbeitet. Vorbild ist die Pionierarbeit des Unternehmers und Gründers der Hochschule Wismar, Robert Schmidt. Die Hochschule Wismar hat in den vergangenen Jahren viele erfolgreiche Initiativen gestartet, mit welchen der unternehmerische Gedanke stärker in die Bildungs- und Forschungsangebote verankert werden konnte.
Die an der Hochschule Wismar angesiedelten Einrichtungen zur Förderung der Karrierechancen und Existenzgründungen bei den Studenten erhielten im Januar dieses Jahres weitere Unterstützung durch die Etablierung der Wirtschaftstransferbeauftragten an der Hochschule. Sie stellt das Bindeglied zwischen der Hochschule und den regionalen Unternehmen dar und unterstützt somit die unternehmerische Initiative der Hochschule Wismar.

Die sehr gut vernetzte Zusammenarbeit dieser bestehenden Einrichtungen an der Hochschule wurde nun am 8. Juni mit dem Zusammenschluss zum Robert-Schmidt-Institut besiegelt. Mit dem Institutsnamen erweist die Hochschule Wismar ihre Wertschätzung dem Mann, der mit der Gründung einer Ingenieurakademie im Jahre 1908 den Grundstein für die daraus hervorgegangene heutige Hochschule Wismar gelegt hat. Die Vorbildfunktion, die Robert Schmidt durch seine Rolle als Unternehmer und Ingenieur einnimmt, steht dabei sinnbildlich für die Verknüpfung von qualitätsorientierter Lehre und marktfähigem Agieren.

Die Familie, darunter Enkel, Urenkel und eine Ur-Urenkelin, würdigte auf der Institutseröffnung die unternehmerische Initiative der Hochschule Wismar nach dem Vorbild des Gründers. Der anwesende Staatssekretär des Landesministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Dr. Stefan Rudolph, unterstützte in seinem Grußwort ausdrücklich den Unternehmergeist der Hochschule Wismar, der landesweit Modellcharakter darstellt.
Als Rektor der Hochschule Wismar stellte Prof. Dr. Norbert Grünwald das Team sowie seine Aufgaben für die Hochschule und Region vor. Er dankte den anwesenden Familienmitgliedern dafür, dass das Institut von nun an den Namen ihres Ahnen tragen darf. Er fügte hinzu, dass im Zeichen von Robert Schmidt die Zielfelder Interdisziplinarität, Internationalität und Kooperation mit der Wirtschaft gleichermaßen fortgeführt werden wie die starke Verbundenheit zur Region und die Schaffung von Studienmöglichkeiten für bildungsferne Schichten.

Mit dem neu gegründeten Institut untermauert die Hochschule Wismar erneut ihren Ruf als unternehmerische Hochschule, die nicht nur fachliches Wissen vermittelt, sondern bereits frühzeitig damit beginnt, ihre Studenten erfolgsorientiert auf das Leben nach dem Studium vorzubereiten.
uniprotokolle > Nachrichten > Neues Institut mit historischem Vorbild
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/218646/">Neues Institut mit historischem Vorbild </a>