Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

TU Berlin: Den Kiez entdecken und gestalten

14.06.2011 - (idw) Technische Universität Berlin

TU-Studierende entwickeln mit Jugendlichen Stadt- und Raumkonzepte für das Brunnenviertel / Ausstellung am 16. Juni Die Ausstellung Stadtvisionen denkbar? machbar!" zeigt Architekturentwürfe und Raummodelle, mit denen Jugendliche ihre Schulen für ihren Stadtteil, das von sozialer Spaltung geprägte Brunnenviertel in Wedding, öffnen möchten. Konzepte und Ideen haben sie gemeinsam mit Architekturstudierenden der TU Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Hofmann im Wintersemester 2010/2011 entwickelt.

Eine Brücke zwischen Schule und Stadt schlagen, Menschen mit gemeinsamen Visionen für ihren Stadtteil zusammenbringen. Das sind die Ideen hinter dem Social Club Wedding, den die Schülerinnen und Schüler der Gustav-Falke-Grundschule und der Ernst-Reuter-Sekundarschule im wechselseitigen Austausch mit TU-Studierenden sowie im direkten Kon-takt mit Anwohnerinnen und Anwohnern im Kiez entwickelt haben. So möchten sie den sozialen wie auch baulichen Bedingungen des Viertels gerecht werden und die Integration unterschiedlicher Interessengruppen gewährleisten. Die Ergebnisse werden in der Ausstellung Stadtvisionen denkbar? machbar!" präsentiert.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich eingeladen.

Zeit: am Donnerstag, dem 16. Juni 2011 ab 16.30 Uhr
Ort: Foyer der Ernst-Reuter-Schule, Stralsunder Str. 57, 13355 Berlin

Ablauf der Ausstellung

16.30 Uhr Begrüßung
durch Karin Müller und Uwe Schurmann aus dem Leiterteam der beiden Schulen und Martina Spitz, Geschäftsführerin der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH

16.40 Uhr Einführung
durch Regine Wagner vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumfor-schung, Sabine Hellweg vom Quartiersmanagement und Prof. Susanne Hofmann von der TU Berlin

16.55 Uhr Impulsreferat
von Frauke Burgdorff von der Montag-Stiftung zu Zukunftsvisionen des Lernens

ab 17.10 Uhr Rundgang
mit Schülerinnen und Schülern sowie den Architekturstudierenden der TU Berlin

Das Brunnenviertel
Das Brunnenviertel ist ein Wohnquartier zwischen der Bernauer Straße und dem Bahnhof Gesundbrunnen beiderseits der Brunnenstraße. Es liegt in sozialer und stadträumlicher Insellage. Während die angrenzenden Altbezirke Prenzlauer Berg und Mitte prosperieren, ist die Bevölkerung des Brunnenkiezes in Wedding von wachsender Armut bedroht. Infolgedessen haben sich bei den dort lebenden Menschen ernstzunehmende Polarisierungstendenzen entwickelt betroffen sind hier insbesondere auch die Jugendlichen.

Social Club Wedding
Das Programm und die Architektur der Social Clubs wurden in mehreren gemeinsamen Workshops von Schülerinnen, Schülern und TU-Studierenden verhandelt. Zusammen haben sie die Potenziale des Kiezes erforscht und in 24-Stunden-Tagebüchern die Schönheit, (oder auch Hässlichkeit) des Ortes aufgenommen. Sie trafen sich mit den Protagonisten des Kiezes und erfragten ihre Wunschvorstellung an ihre gebaute Umwelt. Sie haben sichtbare sowie unsichtbare Stimmungsqualitäten gesammelt, kartiert und gemeinsam Ideen für das Viertel entwickelt. Die Visionen der Jugendlichen wurden in Modellen, räumlichen Darstellungen und Collagen getestet, schließlich in architektonischen Untersuchungen und im Austausch mit den Schülern mittels Zeichnungen, Modellen und Texten konkretisiert. Die Ausstellung Stadtvisionen denkbar? machbar!" präsentiert die Arbeitsergebnisse der Projektgruppen und den Prozess der Zusammenarbeit.

Schule aktiv Durchstarten im Brunnenviertel
Die Gestaltung der Lernumgebung und des direkten Umfeldes von Schulen ist ein Schwerpunkt des Projektes "Schule aktiv Durchstarten im Brunnenviertel" im Rahmen des Bundesprogramms Soziale Stadt Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ). Es wird von der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH in Kooperation mit dem Institut für Architektur an der TU Berlin durchgeführt.


Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Prof. Susanne Hofmann, Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren Wohnungsbau und Kulturbauten an der TU Berlin, Tel.: 030/314-28923, E-Mail: susanne.hofmann@tu-berlin.de, und Urs Walter, Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren Wohnungsbau und Kulturbauten an der TU Berlin, Tel.: 0170/585 12 13, E-Mail: urs.walter@tu-berlin.de
uniprotokolle > Nachrichten > TU Berlin: Den Kiez entdecken und gestalten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/218767/">TU Berlin: Den Kiez entdecken und gestalten </a>