Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Lika Tov in Göttingen: The influence of the Dead Sea Scrolls on my art

14.06.2011 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Einen Vortrag über den Einfluss der Qumran-Rollen vom Toten Meer auf ihre Kunst hält die israelische Künstlerin Lika Tov am Montag, 20. Juni 2011, im Lichtenberg-Kolleg der Universität Göttingen. Die 900 Rollen sind die ältesten bekannten Handschriften der Bibel sowie hebräische und aramäische Originale religiöser und nicht-religiöser Schriften. Pressemitteilung
Nr. 128/2011 14. Juni 2011

Vortrag: The influence of the Dead Sea Scrolls on my art
Israelische Künstlerin Lika Tov spricht am 20. Juni im Lichtenberg-Kolleg

(pug) Einen Vortrag über den Einfluss der Qumran-Rollen vom Toten Meer auf ihre Kunst hält die israelische Künstlerin Lika Tov am Montag, 20. Juni 2011, im Lichtenberg-Kolleg der Universität Göttingen. Die 900 Rollen sind die ältesten bekannten Handschriften der Bibel sowie hebräische und aramäische Originale religiöser und nicht-religiöser Schriften. Der englischsprachige Vortrag ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Roten Saal der Historischen Sternwarte an der Geismar Landstraße 11.

Im Mittelpunkt ihrer Kunst steht die künstlerische Umsetzung des Inhalts der Rollen vom Toten Meer. Die Impressionen aus den Rollen setzt Lika Tov in einem kreativen Prozess in Farbdrucken um. In ihrem Vortrag erläutert die Künstlerin, wie sie die 2000 Jahre alten Fragmente und die Ruinen von Qumran mit ihren Bewohnern in ihrer Kunst auf moderne Weise lebendig macht. Einige ihrer Werke sind in Vitrinen des Lichtenberg-Kollegs ausgestellt. Sie fertigt Skulpturen und Reliefs sowie verschiedenste Arten von Drucken und sogenannte Collagraphien.

Lika Tov wurde in Amsterdam geboren, wo sie an der Rietveld Academy der Niederlande Schöne und Gewerbliche Künste studierte. 1963 immigrierte sie nach Israel, wo sie seitdem lebt unterbrochen von längeren Aufenthalten in Boston, Philadelphia, Oxford, Tokio und aktuellen in Göttingen. Lika Tov hat ihre Kunstwerke bereits in mehr als 25 Einzelausstellungen in bekannten Museen, Galerien, Kirchen und Universitäten der Öffentlichkeit präsentiert.

Hinweis an die Redaktionen:
Ein Foto von Lika Tov haben wir unter www.uni-goettingen.de/de/3240.html?cid=3898 zum Download bereit gestellt.

Kontaktadresse:
Dr. Johanna Pavliashvili
Georg-August-Universität Göttingen Lichtenberg-Kolleg
Historische Sternwarte, Geismar Landstraße 11, 37083 Göttingen
Telefon (0551) 39-10625, E-Mail: johanna.pavliashvili@zvw.uni-goettingen.de
Internet: www.lichtenbergkolleg.uni-goettingen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Lika Tov in Göttingen: The influence of the Dead Sea Scrolls on my art
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/218786/">Lika Tov in Göttingen: The influence of the Dead Sea Scrolls on my art </a>