Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

confirmaxx oder: Verification-as-a-service

27.06.2011 - (idw) Universität Augsburg

Startup-Trio aus Augsburg und Erlangen optimiert Nachweisabfragen mit innovativer Online-Applikation. Augsburg/MR/KPP - Mit einem neuartigen integrativen Webservice, der Unternehmen die Überprüfung der Rabattberechtigung ihrer studentischen Kundschaft - und künftig auch anderer rabattberechtigter Kundenkreise - erleichtert, haben der Augsburger Informatik-Absolvent Robert Freudenreich, seine Augsburger Kommillitonin Andrea Wittek (Studiengang Wirtschaft und Recht) und der angehende Wirtschaftsingenieur Christopher Gruber (FAU Erlangen-Nürnberg) unter dem Firmennamen confirmaxx den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei von "uni-t", der Transferstelle der Universität Augsburg, in Verbindung mit dem Informatik-Institut und der Universitätsverwaltung.

Der Markt bietet zahlreiche Produkte und Dienstleistungen an, die speziell auf das schmale Budget von Studentinnen und Studenten zugeschnitten sind. Und entsprechend viele Studierende nehmen z. B. vergünstigte Mobilfunktarife in Anspruch oder wollen beim Kauf von PCs, Notebooks und Arbeitssoftware von attraktiven Rabatten profitieren. Voraussetzung hierfür ist, dass sie mit ihrem Studierendenausweis ihre Rabattberechtigung nachweisen. Was der Unternehmensseite dabei einen erheblichen Aufwand verursacht, ist der Umstand, dass dieser Nachweis nicht nur einmal, sondern fortwährend auf seine Gültigkeit hin überprüft werden muss.

Die confirmaxx-Lösung: Verification-as-a-service

Dieses Problems hat sich das confirmaxx-Gründerteam angenommen. Der Wirtschaftsjuristin Wittek, dem Informatiker Freudenreich und dem Wirtschaftsingenieur Christopher Gruber ist es gelungen, ihre jeweiligen individuellen Kompetenzen für die Entwicklung und das Angebot eines neuartigen integrativen Webservice zu bündeln, der den mit der Überprüfung der Rabattberechtigung verbundenen Aufwand für Unternehmen signifikant reduziert: Vom Kunden einmal in das confirmaxx-System eingegeben, kann das Unternehmen jederzeit auf die gültigen Daten des Studierendenausweises zugreifen und somit den zum Rabatt berechtigenden Status binnen Sekunden verifizieren. "confirmaxx beschleunigt das Nachweisverfahren nicht nur, sondern beseitigt parallel finanzielle und personelle Ineffizienzen auf Unternehmensseite", fasst Geschäftsführerin Andrea Wittek die Vorteile des innovativen Verifizierungsprozesses zusammen. Darüber hinaus kümmert sich confirmaxx proaktiv um die Aktualität der Daten. Die Flexibilität des Systems ermöglicht nicht nur Telekommunikationsdienstleistern und Versandhändlern, dieses Verfahren zu nutzen, sie erlaubt vielmehr auch Banken, Verlagen und weiteren in Frage kommenden Branchen, die Nachweisverifizierung bei gleichzeitiger Steigerung der Datenqualität komplett auszulagern.

Hand in Hand für optimale Gründungsbedingungen

In der Vorgründungsphase wurde das dreiköpfige Gründerteam von der Existenzgründungsberatung der Transferstelle der Universität Augsburg, unterstützt, darüber hinaus von Prof. Dr. Bernhard Bauer am Institut für Informatik, der den Gründern u. a ein Büro zur Verfügung und die fachliche Anbindung des Projekts sicherstellte. Auch die universitäre Verwaltung arbeitete mit der Transferstelle erfolgreich Hand in Hand, als es dann auch darum ging, ein aus Bundesmitteln finanziertes EXIST-Gründerstipendium einzuwerben, um so die mit dem Einstieg in die Selbstständigkeit verbundenen Risiken abzufedern.

Eigenbedarf und Expansion als Triebfedern der Selbstständigkeit

Warum sich das confirmaxx-Trio trotz dieser Risiken für den Weg in die Selbstständigkeit entschieden hat? Als Motive, die sie diese Alternative zu klassischen Angestelltenlaufbahnen suchen lassen, nennen Wittek, Freudenreich und Gruber den Wunsch nach unternehmerischer Selbstverwirklichung sowie die Aussicht auf ein Mehr an finanzieller Unabhängigkeit und auf freiere Verfügbarkeit über die eigene Zeit und deren Einteilung.

Ein wichtiges - für die Gründerszene im übrigen durchaus typisches - Motiv oder Incentive sei auch "Eigenbedarf" gewesen: Robert Freudenreich sah in seinen diversen privaten Transaktionen im Zusammenhang mit speziellen "studentischen" Produkten Potential für eine Prozessoptimierung und entwickelte zunächst eigenständig einen Prototypen, um Andrea Wittek und Christopher Gruber dann als Mitgründer zu gewinnen. Dass confirmaxx beim Münchner Businessplan-Wettbewerb als eine der zwanzig besten Projektideen nominiert wurde, beflügelte die Gründer und ihr Vorhaben.

Inzwischen denkt das jüngst auch mit einem 3. Platz beim Businessplan Wettbewerb Schwaben ausgezeichnete confirmaxx-Trio bereits an eine Erweiterung seines Geschäftsmodells: "Bald werden wir auch anderen rabattberechtigen Kundenkreisen - etwa Rentnern und Pensionären, Ehrenamtlern, Vereins- oder Verbandsmitgliedern oder auch Schülerinnen und Schülern - unsere Online-Verifikation 'made in Augsburg' zur Verfügung stellen können", meint Freudenreich.

________________________________

Ansprechpartner an der Universität Augsburg:

Mark Rebitzer
uni-t - Transferstelle der Universität Augsburg
Telefon 0821/598-5956
hiwi-transfer@praesidium.uni-augsburg.de Weitere Informationen: http://www.confirmaxx.com - confirmaxx-Homepage http://www.uni-augsburg.de/einrichtungen/transferstelle/ - uni-t-Homepage
uniprotokolle > Nachrichten > confirmaxx oder: Verification-as-a-service
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/219630/">confirmaxx oder: Verification-as-a-service </a>