Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 22. November 2014 

International multidisziplinär multikulturell: DAAD-Stipendiatentreffen an der Uni Hamburg

01.07.2011 - (idw) Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

500 junge Wissenschaftler aus über 90 Ländern treffen sich vom 8. bis 10. Juli in Hamburg

Die Universität Hamburg ist vom 8. bis 10. Juli 2011 Gastgeberin des letzten der fünf Stipendiatentreffen, die der DAAD in diesem Jahr für seine ausländischen Stipendiatinnen und Stipendiaten an verschiedenen Hochschulorten veranstaltet. An diesem zweiten Juliwochenende werden die Räume der Hamburger Universität von zirka 500 jungen Wissenschaftlern aus über 90 Ländern gefüllt, die alle für mindestens ein Jahr in Deutschland leben, studieren und forschen. Ganz im Sinne des DAAD-Mottos "Wandel durch Austausch" dient die Veranstaltung einer wissenschaftlichen und persönlichen Vernetzung der Stipendiatinnen und Stipendiaten untereinander.

Zur Eröffnungsfeier am Freitag Abend um 18 Uhr begrüßen Prof. Dr. Holger Fischer, Vizepräsident der Universität Hamburg sowie Dr. Dorothea Rüland, Generalsekretärin des DAAD, die Geförderten. Im Anschluss halten die Stipendiaten Clément Barbier (Fachbereich Klavier) und Yannaël Quenel (Fachbereich Politikwissenschaft) aus Frankreich einen gemeinsamen Vortrag über die Bedeutung von Kunst und Wissenschaft in Gesellschaften. Musikalisch wird der Abend durch die Jazzgruppe "Kanu-Trio" begleitet.

Am Samstag Vormittag finden parallel wissenschaftliche Vorträge unterschiedlicher Fachrichtungen statt. Das Angebot reicht von Juniorprofessor Dr. Rutger Boels Präsentation über "Infinity: The Physical Sense of Nonsense" bis hin zu der Frage nach der "Auswirkung von Bildung auf Migration" von Dr. Joana Duarte. Danach stehen die DAAD-Stipendiatinnen und Stipendiaten mit eigenen Vorträgen im Mittelpunkt. Passend zum maritimen Hamburg stellt der Stipendiat Yu Xin aus China sein Forschungsthema "Ocean Science and Techniques" vor. Andere Stipendiaten hingegen beschäftigen sich wissenschaftlich mit ihren Herkunftsländern, wie Chris Zumani Zimba aus Sambia mit seinem Vortrag "Democracy Under Attack".

Eine anschließende Hafenrundfahrt und eine Diskothek am Abend bieten den Stipendiaten die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, die hoffentlich auch nach ihrer DAAD-Förderung bestehen bleiben.

Das Veranstaltungsprogramm finden Sie unter http://www.daad.de/presse
Journalisten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Wir vermitteln Ihnen auch gerne Gesprächspartner vor Ort. Bitte melden Sie sich unter:
Tel.: 0228 / 882-308 oder presse@daad.de.

Leiterin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
E-Mail: presse@daad.de
www.daad.de
Kennedyallee 50
D 53175 Bonn Anhang
Veranstaltungsprogramm
uniprotokolle > Nachrichten > International multidisziplinär multikulturell: DAAD-Stipendiatentreffen an der Uni Hamburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/219988/">International multidisziplinär multikulturell: DAAD-Stipendiatentreffen an der Uni Hamburg </a>