Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. September 2014 

Tagungsband Optische Strahlung 2010 erschienen NIR 2011 im September

22.07.2011 - (idw) Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Dortmund - Die Umsetzung der EU-Richtlinie 2006/25/EG zu künstlicher optischer Strahlung, wie sie von Lasern, Lampen und LED erzeugt wird, war vor einem Jahr Schwerpunkt der Informationsveranstaltung Optische Strahlung 2010, veranstaltet von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund. Jetzt ist die Dokumentation der Tagung erschienen. Ziel der EU-Richtlinie ist es, Beschäftigte vor Schädigungen von Augen und Haut durch künstliche optische Strahlung zu schützen. Die Tagungsdokumentation stellt dar, wie die Richtlinie über die Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch optische Strahlung (OStrV) in nationales Recht übernommen wird. Außerdem wird der europäische Leitfaden zur EU-Richtlinie vorgestellt. Der Leitfaden soll insbesondere Arbeitgebern von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) helfen, die Inhalte der Verordnung besser zu verstehen. Er konkretisiert unter anderem die Bestimmungen zu künstlichen Quellen optischer Strahlung und zur Gefährdungsbeurteilung.

Weitere Themen der Veröffentlichung neben der Umsetzung der EU-Richtlinie sind die Risikobewertung von LEDs sowie UV-Belastungen von Beschäftigten durch die Sonne und künstliche optische Quellen.

Optische Strahlung ist auch im September wieder Thema in der BAuA Dortmund. Vom 19. bis 21.September findet die gemeinschaftlich mit dem Deutsch-Schweizerischer Fachverband für Strahlenschutz e.V. organisierte Tagung NIR2011: Nichtionisierende Strahlung in Arbeit und Umwelt statt.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute in der Industrie, in Behörden und Organisationen. Thematisch befasst sie sich mit elektromagnetischen Feldern, optischer Strahlung sowie Infra- und Ultraschall. Im Fokus steht neben der Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten bei der Arbeit mit nichtionisierender Strahlung auch der Umgang mit nicht ionisierender Strahlung (NIR) in Vorschriften und Normen am Arbeitsplatz und in der Umwelt.

Zusätzlich findet am 22. September eine Fortbildung mit den Themenschwerpunkten Messung und Bewertung von Optischer Strahlung und Elektromagnetischer Strahlung statt. Anmeldebögen und weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen befinden sich im Internet unter www.nir2011.de.

Der Tagungsband enthält alle neun Vorträge der Informationsveranstaltung Optische Strahlung 2010 und kann im Internet unter www.baua.de/publikationen heruntergeladen werden (PDF, 1,6 MB).

Forschung für Arbeit und Gesundheit
Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen stehen für sozialen Fortschritt. Sie ermöglichen Unternehmen wie auch der gesamten Volkswirtschaft einen Vorsprung im globalen Wettbewerb. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) forscht und entwickelt im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, fördert den Wissenstransfer in die Praxis, berät die Politik und erfüllt hoheitliche Aufgaben im Gefahrstoffrecht, bei der Produktsicherheit und mit dem Gesundheitsdatenarchiv. Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Über 600 Beschäftigte arbeiten an den Standorten in Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz.

Internet: http://www.baua.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.baua.de/de/Publikationen/Fachbeitraege/Gd62.html Direkter Link zum Tagungsband Optische Strahlung 2010
uniprotokolle > Nachrichten > Tagungsband Optische Strahlung 2010 erschienen NIR 2011 im September
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/221169/">Tagungsband Optische Strahlung 2010 erschienen NIR 2011 im September </a>