Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Stark vertreten: das Augsburger Kernkompetenzzentrum FIM auf der AMCIS 2011

20.08.2011 - (idw) Universität Augsburg

Wissenschaftler des Kernkompetenzzentrums Finanz- & Informa-tionsmanagement steuerten zur 17th Americas Conference on Information Systems zwei Minitracks und vier Beiträge bei, derjenige von Quirin Görz wurde als Best Conference Paper ausgezeichnet. Augsburg/Detroit/QG/KPP Als Organisatoren zweier Minitracks und mit vier wissenschaftlichen Beiträgen waren die drei wissenschaftlichen Leiter des Augsburger Kernkompetenzzentrums Finanz- & Informationsmanagement (FIM) - Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl, Prof. Dr. Marco Meier und Prof. Dr. Andreas Rathgeber - gemeinsam mit ihren Mitarbeitern Dr. Gilbert Fridgen, Dr. Maximilian Röglinger, Benedikt Gleich, Quirin Görz, Florian Moser und Florian Probst auf der 17th Americas Conference on Information Systems (AMCIS 2011) vertreten. Mit mehr als 750 Teilnehmern aus über 40 Ländern ist die AMCIS, die in diesem Jahr vom 4. bis zum 7. August in Detroit stattfand, eine der größten IS Konferenzen weltweit. Über die Präsentation und Diskussion aktueller Forschungsarbeiten aus dem Bereich der Wirtschaftsinformatik hinaus bietet die AMCIS in Paneldiskussionen und Workshops auch die Möglichkeit zum Austausch mit der betrieblichen Praxis.

Aktive FIM-Beteiligung an der Gestaltung der internationalen WI-Forschung

Mit der Organisation eines Minitracks über "Information Systems for a Sustainable Management of Natural Resources, in dessen Mittelpunkt der Aufbau von Informationssystemen zum nachhaltigen Management von natürlichen Ressourcen stand, haben Buhl, Rathgeber und Fridgen dem Thema Ressourceneffizienz und damit dem neuen Institut für Material Resource Management (MRM) der Mathematisch-Naturwissenschaflichen Fakultät der Universität Augsburg ein Gesicht in der internationalen Wirtschaftsinformatik-Community gegeben.

Meier und Röglinger trugen Mitverantwortung für einen Minitrack, der sich unter dem Titel "Design, Operations, and Consolidation of BI Applications mit aktuellen Fragestellungen aus dem Bereich Business Inteligence (BI) befasste, u. a. mit dem Design und der Konsolidierung von Data Warehouses, mit dem Alignment von BI und Geschäftsprozessen sowie mit der Entwicklung von BI Strategien.

Vier angenommenen Beiträge, darunter das Best Conference Paper

Vier der 400 angenommenen von 800 eingereichten Beiträge kamen ebenfalls aus Augsburg, und zwar von Gleich, Görz, Moser und Probst. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass Görz' Beitrag mit dem Titel "An Economics-Driven Decision Model for Data Quality Improvement A Contribution to Data Currency als einziges Best Conference Paper ausgezeichnet wurde. "Diese Auszeichnung ist für einen deutschsprachigen Wirtschaftsinformatiker mit einem gestaltungsorientierten Forschungsansatz auf einer überwiegend amerikanischen Konferenz durchaus beachtlich", meint Buhl.

Die Beiträge und insbesondere die Konferenzteilnahmen von Moser und Görz wurden vom Kernkompetenzzentrum FIM und vom Forschungszentrum Global Business Management (GBM) der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg finanziell gefördert.
___________________________________

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl

Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon: +49 821 598-4800
hans-ulrich.buhl@wiwi.uni-augsburg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://amcis2011.aisnet.org - AMCIS 2011-Homepage http://www.fim-online.eu - FIM-Homepage
uniprotokolle > Nachrichten > Stark vertreten: das Augsburger Kernkompetenzzentrum FIM auf der AMCIS 2011
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/222292/">Stark vertreten: das Augsburger Kernkompetenzzentrum FIM auf der AMCIS 2011 </a>