Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Dreifacher Erfolg an der Leibniz Universität Hannover!

23.08.2011 - (idw) Leibniz Universität Hannover

Die Europäische Kommission fördert drei Projekte mit insgesamt rund
3,7 Millionen Euro Gleich drei Forschungsanträge aus der Leibniz Universität Hannover hat die Europäische Kommission im Exzellenzprogramm ERC (European Research Council) bewilligt. Prof. Bodo Rosenhahn, Fakultät für Elektrotechnik und Informatik, sowie Prof. Tobias Osborne und Juniorprofessor Matthias Schütt, beide aus der Fakultät für Mathematik und Physik, werden in den kommenden Monaten mit ihren Forscherteams neue Projekte starten. Die Projekte haben eine Laufzeit von fünf Jahren. Dass gleich drei Forschungsanträge mit dem ERC-Starting Grant gefördert werden, ist sowohl für die Wissenschaftler als auch für die Universität ein riesiger Erfolg, sagt Prof. Klaus Hulek, Vizepräsident für Forschung an der Leibniz Universität Hannover.

Am Institut für Informationsverarbeitung wird Prof. Bodo Rosenhahn mit seinem Projekt im Bereich Maschinensehen forschen. Es geht darum, wie man Fähigkeiten des menschlichen visuellen Systems auf einen Computer (ausgestattet mit einer Kamera) übertragen kann. Insbesondere das Erkennen dynamischer Szenen, beispielsweise menschlicher Bewegungen, soll dabei erforscht werden.
Professor Osborne vom Institut für Theoretische Physik versucht innerhalb seines Projekts, die Bewegungsmuster von Elementarteilchen mit Hilfe von Methoden aus der Quanteninformationstheorie zu erklären.

Bei Juniorprofessor Matthias Schütt, Institut für Algebraische Geometrie, geht es darum, neue Erkenntnisse im Bereich Algebraische Flächen zu gewinnen.
Der Europäische Forschungsrat fördert insbesondere grundlagenorientierte und visionäre Forschung. Die wissenschaftliche Exzellenz ist dabei das entscheidende Kriterium. Die Konkurrenz in diesem Programm ist sehr hoch, die Bewilligungsquote liegt bei unter zehn Prozent der eingegangenen Anträge. Die drei Wissenschaftler der Leibniz Universität Hannover erhalten durch den ERC-Starting Grant die Möglichkeit, eigene, unabhängige Forschungsteams aufzubauen und neue Forschungsziele zu definieren. Die Starting Grants richten sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und wissenschaftler, die hochkarätige Forschung betreiben.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Dominique Gillissen, Dezernat Forschung und EU-Hochschulbüro, Technologietransfer, der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 4093 oder per E-Mail unter dominique.gillissen@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Dreifacher Erfolg an der Leibniz Universität Hannover!
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/222394/">Dreifacher Erfolg an der Leibniz Universität Hannover! </a>