Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Dezember 2014 

Bosselmann-Cyran übernimmt das Ruder an der Fachhochschule Koblenz

31.08.2011 - (idw) Fachhochschule Koblenz / RheinAhrCampus Remagen

Präsidentin Henzler mit Festakt im Stadttheater in den Ruhestand verabschiedet Der Geisteswissenschaftler Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran ist der neue Präsident der Fachhochschule Koblenz. Aus den Händen von Prof. Ingeborg Henzler, die nach rund dreieinhalbjähriger Amtszeit in Ruhestand geht, übernahm er jetzt das Staffelholz. Wissenschaftsministerin Doris Ahnen führte den 57-Jährigen bei einem Festakt im Theater der Stadt Koblenz in sein Amt ein. Den Germanisten erwartet ein gut bestelltes Feld: Die Ministerin würdigte die Fachhochschule Koblenz als starken Anbieter zukunftsorientierter Studiengänge mit leistungsfähigem Forschungsprofil.

Bevor Prof. Ingeborg Henzler im April 2008 die Präsidentschaft an der Fachhochschule Koblenz übernahm, war sie bereits mehr als fünf Jahre erfolgreich als Vizepräsidentin tätig. Mit ihrer guten Detailkenntnis stellte die Volkswirtin während ihrer nur dreieinhalbjährigen Amtszeit wichtige Weichen für die Zukunft und prägte in entscheidendem Maße die Kultur innerhalb der Hochschule.

Mit der Verabschiedung des Hochschulentwicklungsplanes 2008-2012 samt Leitbild und Führungsgrundsätzen durch alle Gremien wurde zunächst die strategische Ausrichtung der Hochschule für die kommenden Jahre festgelegt. Wichtige Bausteine im Rahmen der Organisationsentwicklung waren u.a. ein umfassendes Personalentwicklungskonzept sowie erste Schritte zur Einführung eines Controllingsystems und eines IT-basierten Campus-Management-Systems. Die Erhöhung der Studierendenzahlen im Rahmen von Hochschulpakt I und II wurde unter Federführung von Prof. Henzler insbesondere durch die Erweiterung des Studienangebots in den Bereichen Wirtschaftsingenieurwesen, Frühpädagogik, Mittelstandsmanagement sowie Marketing and International Business realisiert.

Die Gründung eines Forschungszentrums und interessante Forschungsprojekte wie zuletzt der Tragschrauber sorgten dafür, dass die Fachhochschule Koblenz in den vergangenen drei Jahren ihr Forschungsprofil weiter schärfen konnte. Besondere Akzente setzte die scheidende Präsidentin im Hinblick auf die Profilierung der Hochschule sowohl durch den Auf- und Ausbau von Qualitätssicherungs- und Qualitätsentwicklungsinstrumenten als auch durch Marketingaktivitäten. Besonders erwähnenswert ist hier die Beteiligung an der BUGA mit Vorzeigeprojekten wie dem Echolot-Pavillon, der Ausstellung Regionale Rohstoffe sowie zahlreichen Workshops und Vortragsveranstaltungen. In die Amtszeit der 65-Jährigen fielen außerdem die Feier zum zehnjährigen Bestehen des RheinAhrCampus Remagen und der Umzug in den Neubau auf der Karthause.

Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran übernimmt nach eigener Einschätzung eine ausgezeichnet aufgestellte Hochschule. Bei seiner neuen Tätigkeit als Präsident der Fachhochschule Koblenz kann der 57-Jährige auf vielfältige Erfahrungen im Hochschulbereich im In- und Ausland bauen. So hatte er u.a. sieben Jahre lang eine Professur für German Studies an der Universität Al-Azhar in Kairo inne. Elf Jahre war er an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) tätig. Als Leiter einer großen Zentralen Einrichtung u.a. mit den Arbeitsbereichen Internationale Beziehungen und Wissenschaftliche Weiterbildung sammelte er dort umfangreiche Erfahrungen im Hochschulmanagement, bei der Entwicklung von Studiengängen und der Akquise von Fördermitteln für Lehre und Forschung.

Zuletzt war Prof. Dr. Bosselmann-Cyran drei Jahre als Dekan der Sprachenfakultät an der Deutsch-Jordanischen Hochschule in Amman, Jordanien. Die 2005 gegründete GJU hat sich bei Studiengängen und Lehrplänen an dem Konzept deutscher Fachhochschulen orientiert. Für den Geisteswissenschaftler Bosselmann-Cyran ist die Anwendungsorientierung bei Lehre und Forschung ein echtes Erfolgsmodell, das sich blendend exportieren lässt. Die Unterstützung der Internationalisierungsbestrebungen der Hochschule nennt Bosselmann als einen der Schwerpunkte seiner künftigen Arbeit in Koblenz, aber auch die Verbesserung des Service für Studierende will er weiter voran treiben.


An der Fachhochschule Koblenz studieren derzeit rund 7.000 junge Frauen und Männer an den drei Standorten RheinMoselCampus (Koblenz), RheinAhrCampus (Remagen) und WesterWaldCampus (Höhr-Grenzhausen). Angeboten werden 45 akkreditierte Bachelor- und Masterstudiengänge in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Sozialwesen und Kunst. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Bosselmann-Cyran übernimmt das Ruder an der Fachhochschule Koblenz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/222783/">Bosselmann-Cyran übernimmt das Ruder an der Fachhochschule Koblenz </a>