Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. November 2014 

Frankfurter Buchmesse: Mit neuem Sprachportal im Web kann man Vokabeln individuell lernen

04.10.2011 - (idw) Universität des Saarlandes

Wer eine komplizierte Sprache wie Japanisch lernen möchte, muss viele Vokabeln pauken. Wenn dann der Wortschatz des Lehrbuchs nicht mit den Übungsaufgaben zusammenpasst, sind Sprachschüler schnell überfordert. Abhilfe schafft jetzt ein neues Sprachportal im Internet, das jedem die Möglichkeit bietet, individuell Vokabeln einzupflegen und zu trainieren. Die Teilnehmer eines Sprachkurses können sich darüber auch vernetzen und Aufgaben austauschen. Die Plattform bietet außerdem Sprachverlagen den Einstieg, um den Wortschatz ihrer Lehrbücher interaktiv aufzubereiten. Die neue Plattform namens Gengo haben zwei Informatik-Absolventen der Saar-Uni gemeinsam mit einem Japanisch-Dozenten entwickelt. Das Online-Portal wird auf der Frankfurter Buchmesse vom 12. bis 16. Oktober am Stand des japanischen Fachverlages Doitsu Center (Halle 3.1 Stand B 116) präsentiert.

Um sein Auslandsstudium in Japan vorzubereiten, besuchte Informatikstudent Mathias Bader einen Japanischkurs am Sprachenzentrum der Universität des Saarlandes. Wie auch an anderen Hochschulen üblich, wurde dort das Standardwerk Japanisch im Sauseschritt verwendet. Für dieses gab es bisher nur Übungsaufgaben und eine Audio-CD, jedoch keine Möglichkeit, um selbständig am Computer Vokabeln und Schriftzeichen zu üben. Gemeinsam mit dem Japanisch-Dozenten Hideki Yamaguchi der Saar-Uni entwickelten Mathias Bader und Salim Doost daher eine einfach zu bedienende Webplattform, für die sie mit Genehmigung des Verlages den Wortschatz der Lehrbücher aufbereiteten. Sprachschüler können jetzt interaktiv die Vokabeln der einzelnen Lektionen wiederholen und auch eigene Aufgaben ergänzen. Sie können sich außerdem über die Plattform vernetzen und vom System bewerten lassen, wer einzelne Aufgaben am besten und schnellsten gelöst hat, erläutert Mathias Bader.
Das Webportal lässt sich für jede beliebige Sprache einsetzen und ist daher vor allem für kleinere Sprachverlage interessant, die ihren Sprachschülern bisher keine digitale Unterstützung bieten können. Wenn es zu Lehrbüchern bereits CDs mit Hörbeispielen gibt, kann man diese in den Online-Vokabeltrainer integrieren. Dann können Sprachschüler beim Wortschatzüben gleich die richtige Aussprache lernen, meint Bader. Die Informatik-Absolventen möchten mit ihrem System keinen Sprachkurs komplett ersetzen, sondern unterstützend begleiten. Der direkte Austausch in einem Sprachkurs ist wichtig für die eigene Motivation und hilft auch, die üblichen Redewendungen und die korrekte Aussprache zu lernen. Die neue Web-Plattform bietet aber dem Sprachschüler mehr Spielraum zum Wiederholen, meint Bader. Der Dozent eines Sprachkurses hat außerdem die Möglichkeit, eigene Übungsaufgaben zu ergänzen und verliert im Unterricht weniger Zeit mit der Abfrage von Vokabeln.

Pressefotos unter: http://www.uni-saarland.de/pressefotos

Mathias Bader
Universität des Saarlandes
Mail: mail@mathiasbader.de
Tel.: 0160 94454616

Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-ISDN-Codec. Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-3610) richten. jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.gengo.de http://www.sauseschritt.com
uniprotokolle > Nachrichten > Frankfurter Buchmesse: Mit neuem Sprachportal im Web kann man Vokabeln individuell lernen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/224709/">Frankfurter Buchmesse: Mit neuem Sprachportal im Web kann man Vokabeln individuell lernen </a>