Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Zeitbombe Rohstoffmangel drohende Knappheit ist Thema des Symposiums der Munich Business School

04.10.2011 - (idw) Munich Business School

Der ehemalige EU-Industriekommissar Günter Verheugen und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler sind die Schirmherren des MBS-Symposiums 2011, das sich mit Fragen der künftigen Versorgung mit Rohstoffen beschäftigt. Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik stellen bei der größten wissenschaftlichen Veranstaltung der Munich Business School Entwicklungsszenarien vor, präsentieren Lösungsansätze für den Umgang mit knappen Rohstoffen und diskutieren alternative Ansätze einer Sicherung der Rohstoffbasis für Wirtschaft und Gesellschaft. Das jährlich von Studierenden der Munich Business School organisierte MBS-Symposium bietet vor allem Studenten und Berufseinsteigern die Möglichkeit, von hochkarätigen Experten einen kompakten Überblick über das jeweilige Thema zu erlangen. Die ganztägigen Veranstaltungen der vergangenen Jahre hatten sich unter anderem mit den Themenfeldern Sport und Wirtschaft und Nachhaltiges Wirtschaften beschäftigt.

Das eintägige Programm des diesjährigen Symposiums zum Thema Zukunft der Rohstoffversorgung gliedert sich in größere Plenarveranstaltungen und Foren für die intensive Diskussion in kleineren Gruppen. Neben Spitzenmanagern und Fachexperten namhafter Unternehmen wie ThyssenKrupp Steel Europe, BASF oder Bayern LB werden EU-Kabinettsmitglied Andreas Schwarz, der Vorstandssprecher des Wissenschaftszentrums Umwelt, Prof. Dr. Armin Reller von der Universität Augsburg sowie China-Experte Prof. Dr. Christian Schmidkonz von der Munich Business School für die Diskussion zur Verfügung stehen. Neben dem Präsidenten der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, Prof. Dr. Hans-Joachim Kümpel, hat mit Prof. Dr. Friedbert Pflüger auch ein langjähriger außenpolitischer Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel seine Teilnahme zugesagt. Der ehemalige außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion beschäftigt sich als Professor am Department of War Studies am Kings College London mit dem Thema der Rohstoffversorgung aus geostrategischer Sicht.

Das jährlich stattfindende Symposium ist die größte und wichtigste Veranstaltung im Jahreskalender der Munich Business School, die zu den führenden Wirtschaftshochschulen im deutschsprachigen Raum zählt

4. Symposium der Munich Business School
Rohstoffe aus Knappheit wird Mangel. Antworten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik

14. Oktober 2011 um 09.00 Uhr
(Einlass ab 08.00 Uhr)

Ernst & Young München
Arnulfstraße 59
80636 München

Detailliertere Informationen und Anmeldung: http://www.mbs-symposium.de

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Martin Fiedler
Tel. 089 12 71 10 91
E-Mail: martin.fiedler@munich-business-school.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.mbs-symposium.de
uniprotokolle > Nachrichten > Zeitbombe Rohstoffmangel drohende Knappheit ist Thema des Symposiums der Munich Business School
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/224804/">Zeitbombe Rohstoffmangel drohende Knappheit ist Thema des Symposiums der Munich Business School </a>