Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Presse-Einladung: Damit Schüler zu Fairplayern werden

25.10.2011 - (idw) Freie Universität Berlin

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich, DB-Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Grube und Entwicklungspsychologe Prof. Dr. Herbert Scheithauer von der Freien Universität Berlin starten bundesweites Antigewaltprogramm. Jeder zehnte Jugendliche ist Untersuchungen zufolge mindestens einmal in der Woche Opfer von Mobbing. Um Schüler dabei zu unterstützen, Zivilcourage zu zeigen und Strategien gegen Gewalt zu entwickeln, wurde 2004 das fairplayer.manual entwickelt: ein Trainingsprogramm, das Jugendliche ermutigen soll, hinzusehen, einzugreifen, Verantwortung zu übernehmen und Schwächere zu unterstützen. Seit drei Jahren wird fairplayer.manual im Unterricht an Schulen in Berlin und Bremen erfolgreich eingesetzt. Zum bundesweiten Start des Programms lädt der Verein fairplayer e.V. gemeinsam mit den Kooperationspartnern Deutsche Bahn AG, der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK) und der Freien Universität Berlin ein:

11. November 2011, 9.00 Uhr,
Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Schule
(Gymnasium in Berlin-Prenzlauer Berg)
Eugen-Schönhaar-Straße 18
10407 Berlin

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Im Beisein von Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter-Friedrich und Dr. Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG, sowie Prof. Dr. Herbert Scheithauer von der Freien Universität Berlin berichten Schülerinnen und Schüler aus Klassen, die am fairplayer.manual teilgenommen haben, über ihre Erfahrungen.

Entwickelt wurde das Programm von Wissenschaftlern des Arbeitsbereichs Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie der Freien Universität Berlin um Prof. Dr. Herbert Scheithauer. Der Verein fairplayer e.V. wurde 2003 gegründet und setzt sich für die Entwicklung wissenschaftlich fundierter und nachhaltiger Strategien zur Prävention von Gewalt und zur Förderung sozialer Kompetenzen im Kindes- und Jugendalter ein.

Zur Teilnahme an dieser Veranstaltung ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Anmeldung und Akkreditierung bis zum 9. November 2011, 12.00 Uhr, mit diesem Formular: http://www.fu-berlin.de/presse/informationen/fup/2011/fup_11_325/fup_325-2011_An...

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular per Fax oder E-Mail an: Freie Universität Berlin, Presse und Kommunikation, 030/838-73187, E-Mail: christine.boldt@fu-berlin.de.
Zur Information: Zur Bearbeitung der Anmeldung ist es erforderlich, Ihre personenbezogenen Daten automatisiert zu verarbeiten. Sie werden ausschließlich für diesen Zweck erhoben und für die Überprüfung sicherheitsrelevanter Umstände an das Bundeskriminalamt (BKA) übersandt. Das BKA löscht die Daten nach Abschluss der Veranstaltung. Mit Abgabe der Anmeldung gehen wir von Ihrem Einverständnis mit der beschriebenen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus.

Bitte beachten Sie:

Um zur Veranstaltung Einlass zu erhalten, ist es notwendig, dass Sie sich mit Ihrem Personalausweis oder Pass ausweisen. Nachakkreditierungen sind nicht möglich.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:


Stephan Warncke, Freie Universität Berlin, Koordinator fairplayer.manual,
Telefon: 030/838-51255, E-Mail: stephan.warncke@fu-berlin.de
Christine Boldt, Freie Universität Berlin, Presse und Kommunikation,
Telefon: 030/838-73191, E-Mail: christine.boldt@fu-berlin.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.fairplayer.de Fairplayer e.V.
uniprotokolle > Nachrichten > Presse-Einladung: Damit Schüler zu Fairplayern werden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/226165/">Presse-Einladung: Damit Schüler zu Fairplayern werden </a>