Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 25. Juli 2014 

DHD-Tagung: Das Interesse an Lösungen verbindet

07.11.2011 - (idw) Der herzkranke Diabetiker - Stiftung in der Deutschen Diabetes-Stiftung

Ärzte aus Klinik und Praxis treffen sich Anfang Dezember in Berlin Der herzkranke Diabetiker ist oft gesehener Patient beim Hausarzt, in der Facharztpraxis, im Krankenhaus und in der Reha-Klinik. Er bringt außer der Stoffwechsel- eine komplexe Gefäßproblematik mit, deren Behandlung den Blick über den Tellerrand erfordert. Davon berührt werden Fachdisziplinen wie die Endokrinologie, Kardiologie, Neurologie und andere. Alle Ärzte müssen hier an einem Strang ziehen, um die bestmögliche Prognose für Betroffene zu erreichen. Nur so kann die Behandlung optimiert werden.

Treffpunkt für Mediziner, darüber zu diskutieren, ist die 12. Jahrestagung der Stiftung DHD am 01. und 02. Dezember 2011 in Berlin. Was daran teilnehmende Ärzte miteinander verbindet ist die Suche nach einer interdisziplinären Fortbildung mit Lösungspotential. Bei der DHD-Tagung in diesem Jahr werden relevante Aspekte der Versorgung und die Behandlung herzkranker Patienten mit Diabetes im Mittelpunkt stehen. Das Themenportfolio reicht von aktuellen Therapieoptionen bei Hypertonie, Koronarer Herzkrankheit und Herzinsuffizienz, über Nutzen und Einsatz innovativer Substanzen bis zum Stellenwert von intelligenten IT-Lösungen zur Verbesserung der Behandlungsqualität.

Beim Forum für niedergelassene Ärzte stellen Allgemeinmediziner, Diabetologen und Kardiologen mit Praxistätigkeit neue Versorgungskonzepte vor, die dazu beitragen können, die Behandlung herzkranker Diabetiker zu optimieren. Auch der Deutsche Hausärzteverband (HÄV) und die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-, Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR) werden bei der Tagung vor Ort sein. Beim Forum Klinik & Rehabilitation geht es zum Beispiel um Fragen, ob Sport Medikamente ersetzt oder wie das richtige Entlass-Management, also die Übergabe von der Klinik in die weiterbehandelnde Praxis gestaltet sein muss.

In Berlin verleiht die Stiftung DHD wieder ihren jährlichen Förderpreis für herausragende Forschungsergebnisse an der Schnittstelle Stoffwechsel- und Gefäßmedizin und das Stipendium für Nachwuchswissenschaftler, die zum Diabetes und Herz forschen wollen. Die Preisträger werden beim feierlichen Festakt am Abend des ersten Programmtages geehrt.

Die DHD-Tagung wird mit 10 Punkten als Fortbildung durch die Ärztekammer Berlin anerkannt.
Die Veranstaltung findet im Pullmann Berlin Schweizerhof statt. Die Tagung beginnt am 01. Dezember um 10.00 Uhr und endet am 02. Dezember um 13.30 Uhr. Details zum Programm unter http://www.stiftung-dhd.de. Weitere Informationen unter info@stiftung-dhd.de, khertrampf@hdz-nrw.de oder Telefon: 05731-973771 jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Ergänzung vom 07.11.2011Die Tagung beginnt am 02. Dezember um 10.00 Uhr und endet am 03. Dezember um 13.30 Uhr.

uniprotokolle > Nachrichten > DHD-Tagung: Das Interesse an Lösungen verbindet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/226968/">DHD-Tagung: Das Interesse an Lösungen verbindet </a>