Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Vom Gewissen und den Hexen: Am 26. November startet die Kinderuni Augsburg ins Studienjahr 2011/12

15.11.2011 - (idw) Universität Augsburg

Fünf Vorlesungen aus der Theologie, der Geschichte, dem Strafrecht, der Psychologie und der Mathematik / Für die beiden Vorlesungen des Wintersemesters sind bei Bücher Pustet noch kostenlose Einlasstickets erhältlich. Augsburg/KPP - Nach bislang 33 Vorlesungen, die von insgesamt rund 18.000 wissbegierigen Mädchen und Jungen im Alter von ca. acht bis zwölf Jahren gehört wurden, startet die Kinderuniversität Augsburg demnächst ins Studienjahr 2011/12. Die erste der fünf auf dem Programm stehenden Vorlesungen findet am 26. November 2011 statt. Für diese und die zweite Wintersemestervorlesung am 28. Januar 2012 sind derzeit noch einige kostenlose Einlasskarten im Café bei Bücher Pustet (Karolinenstraße 12, 86150 Augsburg) erhältlich.

26. November 2011: Wenn es blitzt und donnert! - oder: das Gewissen im Gewitter

Thema der ersten Vorlesung des neuen Kinderuni-Studienjahres ist das Gewissen. "Es gibt", so sagt der Moraltheologe Prof. Dr. Klaus Arntz, der diese Vorlesung halten wird, "mehr oder weniger hilfreiche Hinweise, wie man sich bei einem heraufziehenden Gewitter verhalten soll. Blitz und Donner haben zu allen Zeiten die Menschen beeindruckt und ihnen nicht selten auch Angst und Schrecken eingeflößt. In früheren Zeiten hat man den Donnerhall mit dem Zorn der Götter in Verbindung gebracht und gesagt: 'Wenn es blitzt und donnert, dann redet Gott den Menschen ins Gewissen.' Das Gewissen sagt uns, was gut und was böse ist, was wir tun und was wir lassen sollen. Aber wie kann man die Stimme des Gewissens hören? Und warum soll ich mich für das Gute entscheiden, wenn ich dafür Nachteile in Kauf nehmen muss?" Das sind die Fragen, auf die Professor Arntz in seiner Vorlesung zusammen mit den Kindern Antworten suchen wird.

28. Januar 2011: Kein Spaß für Bibi Blocksberg. Hexenglaube in Spätmittelalter und Früher Neuzeit

"Heute", so umschreibt Prof. Dr. Lothar Schilling (Geschichte der Frühen Neuzeit) den Inhalt seiner Vorlesung, "hat bei uns in Europa niemand mehr Angst vor Hexen. In Büchern, im Film und im Fernsehen werden sogar oft sympathisch-freundliche Hexen gezeigt, die - wie Bibi Blocksberg - ihre magischen Kräfte nutzen, um anderen harmlose, amüsante Streiche zu spielen. Ein so positives Bild von Hexen haben die europäischen Gesellschaften freilich lange nicht gekannt. Vor allem vom 15. bis zum 17. Jahrhundert war die Angst vor Hexen sehr verbreitet. Sie galten als Verbündete des Teufels, die anderen schlimmen Schaden zufügten oder sie ihrerseits zum Teufelsbund verführten. Hexen wurden entsprechend grausam verfolgt, gefoltert, hingerichtet. Die Vorlesung versucht zu erklären, weshalb es zu Hexenverfolgungen kam, wer die Opfer waren und weshalb die Hexenangst schließlich verblasste. Und sie versucht deutlich zu machen, wie gefährlich es ist, wenn religiöse Ängste genutzt werden, um unliebsame Menschen aus der Gesellschaft auszuschließen."

Drei weitere Vorlesungen im Sommersemester 2012

Den Kinderuni-Auftakt im kommenden Sommersemester macht am 12. Mai Prof. Dr. Henning Rosenau (Strafrecht) mit einer Vorlesung zur Frage "Muß Strafe sein?" (siehe http://www.kinderuni-augsburg.de/vorlesungen/SS12/rosenau/).

Am 16. Juni folgt dann der Psychologe Prof. Dr. Markus Dresel, der unter dem Titel "Was treibt und wann, wie und warum an?" erläutern wird, wie Motivation funktioniert (siehe http://www.kinderuni-augsburg.de/vorlesungen/SS12/dresel/).

"Was lernen die kleinen Bäume in der Baumschule?" ist dann der Titel der letzten Vorlesung dieses Kinderstudienjahres am 7. Juli, in der die Hörerinnen und Hörer von dem Mathematiker Prof. Dr. Jost-Hinrich Eschenburg erfahren werden, warum der Tannenzapfen schief ist (siehe http://www.kinderuni-augsburg.de/vorlesungen/SS12/eschenburg/).

Beginn jeweils um 11.00 Uhr, Einlass ab 10.45 Uhr

Wie immer finden die Vorlesungen der Kinderuniversität Augsburg samstags von 11 bis 12 Uhr im Hörsaal I des Großen Hörsaalzentrums (Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg) statt. Einlass ist um 10.45 Uhr. Für Eltern und sonstige erwachsene Begleitpersonen werden die Vorlesungen life in den benachbarten Hörsaal II übertragen.

Die Kinderuniversität Augsburg wird unterstützt von der Augsburger Allgemeinen, der Augsburger Puppenkiste, von BR alpha, von Bücher Pustet, von GEOlino sowie von der Stadt, der Stadtsparkasse und von den Stadtwerken Augsburg.

_________________________________

Ansprechpartner:

Klaus P. Prem
Pressestelle der Universität Augsburg
Universitätsstraße 2
86159 Augsburg
Telefon 0821/598-2096
klaus.prem@presse.uni-augsburg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.kinder-uni-augsburg.de
uniprotokolle > Nachrichten > Vom Gewissen und den Hexen: Am 26. November startet die Kinderuni Augsburg ins Studienjahr 2011/12
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/227446/">Vom Gewissen und den Hexen: Am 26. November startet die Kinderuni Augsburg ins Studienjahr 2011/12 </a>