Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Menschenrechts- und Jugendarbeit: Augsburger DAAD-Preis für die US-Amerikanerin Edina Strikovic

20.11.2011 - (idw) Universität Augsburg

Bei der Preisverleihung am 24. November werden auch die ausländischen Absolventinnen und Absolventen des Studienjahrs 2010/11 geehrt / Festvortrag des Politikwissenschaftlers Christoph Weller zum Thema "Die Universität Augsburg - Universität in einer Friedensstadt" / Empfang für die ausländischen Gäste der Universität im Anschluss an die Feier Augsburg/KPP - Für ihr Engagement in der Menschenrechts- und Kinder- und Jugendarbeit erhält in diesem Jahr an der Universität Augsburg die in Bosnien-Herzegowina geborene US-Amerikanerin Edina Strikovic den "Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für hervorragende Leistungen ausländischer Studentinnen und Studenten an deutschen Hochschulen". Die Auszeichnung wird der Studentin des Masterstudiengangs Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung am 24. November 2011 in feierlichem Rahmen verliehen.

Edina Strikovic wurde 1985 in Banja Luka (Bosnien-Herzegowina) geboren und wuchs dort die ersten zehn Jahre ihres Lebens auf. Einen Teil ihrer Schulzeit absolvierte sie dann bereits in Deutschland, bis sie mit ihrer Familie in die USA übersiedelte, wo sie ihr Abitur machte und an der Saint Louis University auch ihren Bachelor in den Fächern Internationale Beziehungen, Politikwissenschaften, Deutsch und Psychologie erwarb. Seit Oktober 2010 studiert Edina Strikovic an der Universität Augsburg im Masterstudiengang Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung. Ihren derzeitigen ERASMUS-Aufenthalt in Oslo, der noch bis kurz vor Weihnachten dauert, wird sie für die DAAD-Preisverleihung am 24. November unterbrechen.

Die Gutachten, mit denen Prof. Dr. Christoph Weller und Julia Bake, wissenschaftliche Mitarbeiterin an Wellers Lehrstuhl für Politikwissenschaft/Friedens- und Konfliktforschung, ihre Nominierung von Edina Strikovic für den diesjährigen DAAD-Preis begründet haben, heben zum einen deren überdurchschnittliche Leistungen im Studium selbst hervor, betonen insbesondere aber das außeruniversitäre Engagement ihrer Studentin in der Menschenrechts- sowie in der Kinder- und Jugendarbeit.

Einsatz für Menschenrechte und ...

Bereits während ihres Bachelorstudiums an der Saint Louis University beteiligte sich Edina Strikovic an den Aktivitäten verschiedener Menschenrechtsorganisationen. So unterstützte sie etwa von Februar bis Juli 2007 die United Nations Association in Saint Louis durch die Organisation diverser Veranstaltungen und durch die Mitwirkung in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus engagierte sie sich ehrenamtlich im "Center for Survivors of Torture and War Trauma". Im Juli und August 2007 reiste sie als Delegierte einer Menschenrechtsgruppe nach Ruanda und beteiligte sich dort an der Planung und Durchführung eines vierwöchigen Menschenrechtsseminars für Jugendliche.

... Kinder- und Jugendarbeit

Wie schon in der Menschenrechtsarbeit so zeigten sich ihr großes Interesse und ihre Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auch in der beruflichen Tätigkeit als Lehrkraft und Betreuerin an der Montessori-Schule in St. Louis, der Edina Strikovic zwischen dem Abschluss des ihres Bachelorstudiums und dem Beginn des Masterstudiums in Augsburg zwei Jahre lang nachging.

Seit April 2011 ist Edina Strikovic nun ehrenamtlich in der Kommunalen Jugendarbeit des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Augsburg tätig. Sie engagiert sich hier als Betreuerin im Rahmen des Ferienprogramms und unterstützt einerseits die pädagogischen Leiterinnen und Leiter in der Durchführung der Programme, andererseits plant sie selbständig Tagesausflüge für die teilnehmenden Kinder. Auch bei der Planung und Koordination des diesjährigen Augsburger Kinderfriedensfestes am 8. August wirkte sie mit.

Preisverleihung am 24. November um 19.00 Uhr

Den Festvortrag bei der Preisverleihung am 24. November 2011 (Beginn um 19.00 Uhr im Hörsaal II des Großen Hörsaalzentrums, Gebäude C, Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg) hält Prof. Dr. Christoph Weller (Politikwissenschaft/Friedens- und Konfliktforschung) zum Thema "Die Universität Augsburg - Universität in einer Friedensstadt". Bei der Feier, die von Magda Cecilia Agudelo Moreno auf der kolumbianischen Harfe musikalisch gestaltet wird, werden stellvertretend für alle wieder diejenigen ausländischen Absolventinnen und Absolventen des zurückliegenden Studienjahres geehrt, die sich noch in Augsburg aufhalten. Und wie stets lädt die Universität Augsburg im Anschluss an den Festakt wieder alle ihre derzeitigen Gäste aus dem Ausland zum Empfang.

F.AU.ST-BücherBazar von 11.00 bis 16.00 Uhr

Am Nachmittag des 24. November 2011 haben alle, die den Verein zur Förderung ausländischer Studierender in Augsburg (F.AU.ST) e. V. unterstützen und damit unverschuldet in Notlagen geratenen ausländische Studentinnen und Studenten der Universität und der Hochschule Augsburg helfen wollen, dazu wieder durch den Kauf gebrauchter Bücher Gelegenheit: Zwischen 11.00 und 16.00 Uhr fächert der F.AU.ST-BücherBazar sein breites Angebot im Foyer des Großen Hörsaalzentrums (Gebäude C) auf.

______________________________________

Ansprechpartnerin:

Dr. Sabine Tamm
Akademisches Auslandsamt der Universität Augsburg
Telefon 0821/598-5135
sabine.tamm@aaa.uni-augsburg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });

uniprotokolle > Nachrichten > Menschenrechts- und Jugendarbeit: Augsburger DAAD-Preis für die US-Amerikanerin Edina Strikovic
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/227826/">Menschenrechts- und Jugendarbeit: Augsburger DAAD-Preis für die US-Amerikanerin Edina Strikovic </a>