Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Ist der Euro noch zu retten? Ordnungspolitische Herausforderungen in der Schuldenkrise

24.11.2011 - (idw) Philipps-Universität Marburg

Öffentliche Veranstaltung mit Pressegespräch des Marburg Centre for Institutional Economics sowie der Doris und Dr. Michael Hagemann-Stiftung Donnerstag, 8. Dezember 2011, 9:30 bis ca. 18:15 Uhr
im Mensagebäude, Erlenring 5, 35037 Marburg
ausführliches Programm siehe Anhang

Praktiker, Wissenschaftler, Finanzexperten und Politiker versuchen, Antworten zu geben auf die Fragen: Was wird aus dem Euro? Welche Werkzeuge bietet die Währungspolitik? Ist die gesamtwirtschaftliche Steuerung noch angemessen? Sollen Staaten infolge ihrer Schuldenpolitik die Insolvenz erklären? Haben Markt und Moral versagt?

Die abschließende Podiumsdiskussion mit den Vortragenden und Währungsfachleuten erörtert Wege aus der EU-Schuldenkrise.
Nachmittags (14.30-15 Uhr) moderiert Claus Döring, Chefredakteur der Börsen-Zeitung, ein Pressegespräch.

Anmeldung erbeten bitte bis zum 1. Dezember 2011: info@hagemann-stiftung-ordnungspolitik.de

9:30 Uhr Begrüßung und Grußworte
10:00 Uhr Was wird aus dem Euro?
Claus Döring
10:45 Uhr Pause
11:00 Uhr Währungspolitik in der Krise Prof.
Dr. Alfred Schüller
11:45 Uhr Mittagspause, Bistro des Marburger Studentenwerkes
13:15 Uhr Insolvenz von Staaten in der Eurokrise
Prof. Dr. Dirk Wentzel
14:00 Uhr Makroökonomie in der Krise?
Prof. Dr. Bernd Hayo
14:45 Uhr Pause
14.30 15.00 Uhr Pressegespräch; Moderation: Claus Döring, Chefredakteur der Börsen-Zeitung
15:00 Uhr Markt und Moral hat unsere Wirtschaftsordnung versagt?
Dr. Jörn Quitzau
16:00 Uhr Ist der Euro noch zu retten? Zu den Möglichkeiten und Grenzen staatlichen Handelns
Dr. Hermann Otto Solms
17:15 Uhr Podiumsdiskussion: Wege aus der Euro-Schuldenkrise:
Freiheit oder Interventionismus?
Podiumsteilnehmer: Claus Döring, Prof. Dr. Dirk Wentzel,
Dr. Jörn Quitzau, Dr. Hermann Otto Solms, Dr. Wolfgang Glomb
Moderation: Prof. Dr. Sascha Mölls

Das Marburg Centre for Institutional Economics (MACIE) wurde als Forschungsstelle zum Vergleich wirtschaftlicher Lenkungssysteme im Jahre 1957 von K. Paul Hensel an der Philipps-Universität Marburg angesiedelt. Von 1975 bis 2005 wurde die Forschungsstelle von Hensels Nachfolger Alfred Schüller geleitet. Um der Internationalisierung der Wissenschaft Rechnung zu tragen, firmiert das von verschiedenen interessierten Marburger Professorinnen und Professoren aus der Volks- und der Betriebswirtschaftslehre getragene Institut seit 2007 vornehmlich unter dem Namen MACIE. Das Forschungsprogramm des MACIE greift - eingebettet in die wissenschaftlichen Aktivitäten des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Philipps-Universität Marburg - vielfältige Fragestellungen im Kontext des "Wettbewerbs von Institutionen" auf makro- und mikroökonomischer Ebene auf und analysiert dabei sowohl Verhaltens- als auch Erfolgswirkungen auf (vergleichender) nationaler und internationaler Ebene.
Eng verbunden mit den Aktivitäten von MACIE ist die 2007 gegründete Doris und Dr. Michael Hagemann-Stiftung aus Wiesbaden, deren Hauptziel darin besteht, die institutionenökonomische Forschung in Marburg zu unterstützen. Die Stifter haben sich von der Erkenntnis leiten lassen, dass die grundsätzlichen Strukturen eines Wirtschaftssystems in einem engen Zusammenhang mit der rechtlichen und kulturellen Ordnung einer Gesellschaft stehen. Der Vergleich von Wirtschaftssystemen und insbesondere von marktwirtschaftlichen Systemen besteht in der Analyse der Einbettung der Wirtschaft in das gesellschaftliche Regelgefüge und in dessen kulturspezifischer, ideeller Fundierung. Zweckbestimmt wird deshalb das Denken in Ordnungen in einem systemübergreifenden, gesellschaftlichen Anwendungsbezug gefördert. Förderschwerpunkte betreffen gleichermaßen das Steuer- und Wirtschaftsrecht, das Gesundheits- und Sozialwesen sowie die Bildung und Wissenschaft.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Sascha H. Mölls, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl für Rechnungslegung
Tel. : 06421 2824004
Email: moells@wiwi.uni-marburg.de jQuery(document).ready(function($) { $("fb_share").attr("share_url") = encodeURIComponent(window.location); });
Weitere Informationen: http://www.uni-marburg.de/fb02/macie http://www.hagemann-ordnungspolitik.de/
uniprotokolle > Nachrichten > Ist der Euro noch zu retten? Ordnungspolitische Herausforderungen in der Schuldenkrise
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/228150/">Ist der Euro noch zu retten? Ordnungspolitische Herausforderungen in der Schuldenkrise </a>